Albert Frey (Musiker)

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Albert Frey 2008 in Israel

Albert Frey (* 29. Mai 1964 in der Nähe von Ravensburg) ist ein deutscher Sänger, Songwriter und Musikproduzent christlicher Popularmusik,[1] insbesondere von moderner Lobpreismusik.

Andrea Adams-Frey und Albert Frey, 2010

Werdegang[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Als Sohn eines Musiklehrers und Kirchenmusikers bekam Frey früh eine musikalische Ausbildung. Mit sieben Jahren begann er, Blockflöte und Klavier zu lernen, später folgten Klarinette und Gitarre, mit denen er in Schülerbands spielte. Zu seinem christlichen Glauben kam er Anfang der 1980er Jahre, während einer katholisch-charismatischen Jugendarbeit in Ravensburg. Kurz darauf trat er der christlichen Rock-Band Effata bei.

Anfang der 1990er Jahre schloss er sein Studium als Diplom-Toningenieur ab und machte sich mit einem eigenen Tonstudio selbständig. Seit 1989 engagiert sich Albert Frey in seiner selbstgegründeten Immanuel-Lobpreis-Werkstatt Ravensburg als Komponist, Produzent und Lobpreisleiter in der christlichen Musikszene. Seit Mitte der 1990er Jahre ist er als Produzent für die CD- und Liederbuchreihe Feiert Jesus! verantwortlich. Er hat bisher mehr als 120 Kompositionen veröffentlicht und an über 50 CD-Produktionen mitgewirkt. Frey produziert darüber hinaus auch CDs für andere Künstler, zum Beispiel für Conny Reusch, Andreas Volz oder Christoph Zehendner.

Seit 2001 ist Frey mit der Sängerin Andrea Adams-Frey verheiratet und ist als Referent und Autor für die christliche Zeitschrift „Aufatmen“ tätig. Das Paar wohnt in Wüstenrot. 2009 startete er, zusammen mit seiner Frau, den Seelsorgekongress „Zuerst geliebt“, der 2011 unter dem Titel „Lebendig“ weitergeführt wird.

Im März 2011 bekam Albert Frey den Impala-Silver-Award für seine Produktionen Für den König, Anker in der Zeit und Land der Ruhe aufgrund des Verkaufs von je 20.000 Einheiten derselben verliehen.[2]

Diskografie[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Jahr Titel Label Information
1997 Bis du kommst – Lieder für den Gottesdienst D&D Medien
1998 24/12 Bewegte Weihnachten Hänssler Verlag
1998 Unser Vater Projektion J
2000 Nichts will ich mehr – Albert Frey live Schulte & Gerth Liveaufnahme im Rahmen des Kongresses Jesus 2000 in Nürnberg, Mai 1999
2001 Leviten Camp Live Schleife Verlag mit Lilo Keller, Don Potter, Lothar Kosse, Peter Helms
2002 Zwischen Himmel und Erde Gerth Medien
2003 Song of heaven – Worship from Germany Gerth Medien
2004 Anker in der Zeit – Lobpreissongs 1992–2004 Gerth Medien Compilation
2006 Für den König Gerth Medien
2006 Land der Ruhe Gerth Medien mit Andrea Adams-Frey
2008 Zuerst geliebt Gerth Medien mit Andrea Adams-Frey
2009 Wer ist ein Gott wie du – Die Highlights Gerth Medien mit Andrea Adams-Frey
2010 Urklang Gerth Medien Ersterscheinung als Limited Edition in Form eines Doppelalbums mit Album Lebendig von Andrea Adams-Frey
2012 Im Namen des Vaters Gerth Medien mit Andrea Adams-Frey
2013 Tiefer sehen Gerth Medien mit Andrea Adams-Frey
2016 Komm zur Quelle Gerth Medien mit Andrea Adams-Frey
2017 Wild & Weise Gerth Medien Solo-Album, speziell für Männer

Bibliografie[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Weblinks[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Einzelnachweise[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  1. Albert Frey: zur Person, bei der DNB
  2. Überragender Erfolg deutscher Independents bei den IMPALA Sales Awards. Pressemitteilung des Verbands unabhängiger Musikunternehmen e.V., 31. März 2011, abgerufen am 22. Dezember 2015.