Alexander Alexandrowitsch Missurkin

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Alexander Missurkin
Alexander Missurkin
Land (Organisation): Russland (Roskosmos)
Datum der Auswahl: 11. Oktober 2006
(ZPK-14)
Anzahl der Raumflüge: 1
Start erster Raumflug: 28. März 2013
Landung letzter Raumflug: 11. September 2013
Gesamtdauer: 166d 06h 15min
EVA-Einsätze: 1
EVA-Gesamtdauer: 6h 34min
Ausgeschieden: aktiv
Raumflüge

Alexander Alexandrowitsch Missurkin (russisch Aлександр Aлександрович Мисуркин, wiss. Transliteration Aleksandr Aleksandrovič Misurkin; * 23. September 1977 in Jerschitschi, Oblast Smolensk, Russische SFSR) ist ein russischer Kosmonaut.

Kosmonautentätigkeit[Bearbeiten]

Von August 2009 bis Februar 2011 nahm er am Training für die ISS teil. Seit Januar 2011 trainierte er für die ISS-33/34 Mission und die Sojus TMA-M als Bordingenieur, da er bei der Mission Sojus TMA-06M in der Ersatzmannschaft eingeteilt war.

Zu seinem ersten Langzeitflug brach Missurkin am 28. März 2013 auf. Er flog mit dem Raumschiff Sojus TMA-08M zur ISS. Er arbeitete dort als Bordingenieur der ISS-Expeditionen 35 und 36. Am 24. Juni 2013 unternahm Missurkin seinen ersten Außenbordeinsatz zusammen mit Fjodor Jurtschichin. Die beiden nahmen Wartungsarbeiten am Kühlsystem des russischen Segments der ISS vor. Außerdem installierten sie Klammern für Stromkabel zum neuen Modul Nauka, das Anfang 2014 andocken soll.[veraltet] Missurkin und Jurtschichin holten auch zwei wissenschaftliche Experimente in die ISS zurück und brachten ein neues am Äußeren der Station an.[1] Die Rückkehr zur Erde erfolgte am 11. September 2013.

Leben[Bearbeiten]

Alexander Missurkin ist verheiratet und hat zwei Kinder.

Siehe auch[Bearbeiten]

Weblinks[Bearbeiten]

 Commons: Alexander Missurkin – Sammlung von Bildern, Videos und Audiodateien

Einzelnachweise[Bearbeiten]

  1. Cosmonauts Complete Spacewalk to Prepare Station for New Russian Lab. NASA, 24. Juni 2013, abgerufen am 28. Juni 2013 (englisch).