Sojus MS-06

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Zur Navigation springen Zur Suche springen
Missionsemblem
Emblem der Mission
Missionsdaten
Mission: Sojus MS-06
Raumfahrzeug: Sojus 7K-MS (GRAU-Index 11F747)
Seriennummer 736
Trägerrakete: Sojus FG (GRAU-Index 11A511FG)
Rufzeichen: Альтаир („Altair“)
Besatzung: 3
Start: 12. September 2017, 21:17 UTC
Startplatz: Baikonur LC-1
Raumstation: ISS
Andockplatz: Poisk
Angekoppelt an ISS: 13. September 2017, 02:55 UTC
Abgekoppelt von ISS: 27. Februar 2018, 23:08 UTC
Dauer auf ISS: 167d 20h 13min
Landung: 28. Februar 2018, 02:31 UTC
Landeplatz: 146 km SÖ von Schesqasghan, Kasachstan
47° 21′ N, 69° 36′ O
Flugdauer: 168d 05h 14min
Erdumkreisungen: 2617
Bahnneigung: 51,6°
Mannschaftsfoto
Joseph Acaba, Alexander Missurkin und Mark Vande Hei
Joseph Acaba, Alexander Missurkin und Mark Vande Hei
Navigation
Vorherige
Mission:
Sojus MS-05
Nachfolgende
Mission:
Sojus MS-07

Sojus MS-06 ist eine Missionsbezeichnung für den Flug des russischen Raumschiffs Sojus zur Internationalen Raumstation. Im Rahmen des ISS-Programms trug der Flug die Bezeichnung ISS AF-52S. Es war der 52. Besuch eines Sojus-Raumschiffs an der ISS und der 158. Flug im Sojusprogramm.

Besatzung[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Hauptbesatzung[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Ersatzmannschaft[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Missionsbeschreibung[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Die Mission brachte drei Besatzungsmitglieder der ISS-Expeditionen 53 und 54 zur Internationalen Raumstation. Ursprünglich hätte dieser Raumflug zwei russische Raumfahrer als Teilnehmer der beiden Expeditionen zur ISS gebracht. Um Kosten im ISS-Betrieb zu sparen, strich Roskosmos einen Kosmonauten aus der Mission. Dies ermöglichte die zusätzliche Teilnahme von Joseph Acaba. Sein Flug wird von RKK Energija als Rückzahlung von Schulden an Boeing finanziert, die sich aus dem gemeinsamen Betrieb von Sea Launch ergeben hatten.[1]

Sojus MS-06 koppelte planmäßig im „Expressmodus“, d. h. nach vier Erdumläufen am russischen ISS-Modul Poisk an.

Das Abdocken erfolgte am 27. Februar 2018 um 23:08 UTC, damit begann auf der Station die ISS-Expedition 55 mit Anton Schkaplerow als Kommandant. Die Landung erfolgte am nächsten Tag ca. 3 ½ Stunden später in der kasachischen Steppe 146 km südöstlich von Scheskasgan.

Galerie[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Siehe auch[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Weblinks[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

 Commons: Sojus MS-06 – Sammlung von Bildern, Videos und Audiodateien

Einzelnachweise[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  1. ISS Expedition 53 mission patch. collectSPACE.com, 14. März 2017, abgerufen am 14. März 2017 (englisch).