Sojus MS-20

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Zur Navigation springen Zur Suche springen
Missionsemblem
Emblem der Mission
Missionsdaten
Mission: Sojus MS-20
NSSDCA ID: 2021-119A
Raumfahrzeug: Sojus 7K-MS (GRAU-Index 11F732)
Seriennummer 752
Masse: 7152 kg
Trägerrakete: Sojus-2.1a (GRAU-Index 14A14)
Besatzung: 3
Start: 8. Dezember 2021, 07:38 UTC
Startplatz: Baikonur 31/6
Raumstation: ISS
Andockplatz: Poisk
Ankopplung: 8. Dezember 2021, 13:40 UTC
Abkopplung: 19. Dezember 2021, 23:50 UTC
Dauer auf ISS: 11d 10h 10min
Landung: 20. Dezember 2021, 03:13 UTC
Landeplatz: 148 km S von Schesqasghan[1], Kasachstan Kasachstan
Flugdauer: 11d 19h 35min
Mannschaftsfoto
The Soyuz MS-20 crew (cropped).jpg
◄  Vorher / nachher  ►
Sojus MS-19
(bemannt)
Sojus MS-21
(bemannt)

Sojus MS-20 ist ein Flug eines russischen Sojus-Raumschiffs zur Internationalen Raumstation (ISS). Im Gegensatz zu früheren Sojus-Flügen zur ISS transportierte Sojus MS-20 weder Expeditionsmitglieder noch dient es als Rettungsschiff für solche, sondern führte nur eine kurzzeitige weltraumtouristische Mission durch, mit zwei Touristen und mit einem Kosmonauten als Raumschiffkommandant. Die beiden Weltraumtouristen wurden – wie auch alle sieben früheren ISS-Touristen – von dem Unternehmen Space Adventures vermittelt.[2][3]

Besatzung und Passagiere[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Der Kosmonaut Alexander Missurkin, ein Veteran von zwei Langzeitmissionen zur Internationalen Raumstation, befehligte das Raumschiff. Lange Zeit wurde spekuliert, dass die österreichische Airline-Pilotin Johanna Maislinger einen der beiden übrigen Sitze in dem Raumschiff einnehmen würde. Space Adventures gab jedoch im Mai 2021 bekannt, dass der japanische Kunstsammler Yusaku Maezawa beide Plätze erworben hatte, einen für sich und einen für seinen Produktionsassistenten Yozo Hirano. Es war das erste Mal, dass zwei japanische Raumfahrer gemeinsam starteten.[4]

Position Besatzung
Kommandant Russland Alexander Missurkin, Roskosmos
dritter Raumflug
Passagier Japan Yusaku Maezawa
erster Raumflug
Passagier Japan Yozo Hirano
erster Raumflug

Ersatzmannschaft[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Position Besatzung[5]
Kommandant Russland Alexander Skworzow, Roskosmos
Passagier Japan Shun Ogiso
erster Raumflug

Besonderheiten[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Sojus MS-20 war der erste Flug eines ISS-Touristen seit dem Start des Kanadiers Guy Laliberté an Bord von Sojus TMA-16 im September 2009.[6] Es war der erste von mindestens zwei vollständig kommerziell ausgerichteten Sojus-Flügen. Der zweite ist die Mission Sojus MS-23, die im Oktober 2022 starten und einen russischen Kosmonauten und zwei Weltraumtouristen für sechs Monate zur Internationalen Raumstation bringen soll.[7]

Sojus MS-20 war der zweite rein touristische Orbitalflug nach der Mission Inspiration4 vom September 2021. Frühere ISS-Touristen nutzten entweder einen „Taxi“-Flug, bei dem Sojus-Rettungsschiffe auf der ISS ausgetauscht wurden, was einen Aufenthalt von etwa einer Woche ermöglichte, oder ihr Flug fand während der Übergabeperioden zwischen Besatzungen statt, bei denen der Weltraumtourist mit einer ankommenden Langzeitbesatzung startete und mit der zur Erde fliegenden Langzeitbesatzung zurückflog. Der erste US-amerikanische Touristenflug zur ISS – die Mission Ax-1 – soll erst Anfang 2022 stattfinden.[8]

Einzelnachweise[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  1. "Союз МС-20" с японскими туристами совершил посадку (russisch) RIA Novosti. 20. Dezember 2021. Archiviert vom Original am 1. Januar 2022. Abgerufen am 11. Januar 2022: „Аппарат сел в 148 километрах юго-восточнее Жезказгана ( Das Gerät setzte sich 148 Kilometer südöstlich von Zhezkazgan )“
  2. Mark Jefferson: Space Station Experience. Space Adventures.
  3. Roscosmos signs new contract on flight of two space tourists to ISS. 19. Februar 2020. 
  4. Space Adventures’ Client, Yusaku Maezawa, Plans for Mission to the International Space Station. 13. Mai 2021.
  5. Doug Messier: Soyuz MS-20 Spacecraft Check Inspection Conducted. 4. Dezember 2021, abgerufen am 23. Dezember 2021 (englisch): „the backup crew consists of Roscosmos cosmonaut Alexander Skvortsov and spaceflight participant Shun Ogiso.“
  6. NASA – Expedition 21 Crew Launches From Kazakhstan. NASA.
  7. Коммерческий полет "Союза" на МКС планируется в 2022-2023 годах (ru) 27. April 2020.
  8. Michael Sheetz: Axiom Space unveils two investors will fly on the first fully-private SpaceX crew mission to the ISS. CNBC, 26. Januar 2021.