Yusaku Maezawa

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Zur Navigation springen Zur Suche springen

Yusaku Maezawa (前澤 友作, Maezawa Yūsaku; * 22. November 1975 in Kamagaya) ist ein japanischer Unternehmer, Kunstsammler, Milliardär und designierter Weltraumtourist.

Laufbahn[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Ab 1998 vertrieb Maezawa im kleinen Maßstab importierte Musikalben und CDs per Post. Zur Ausweitung dieses Geschäfts gründete er im Jahr 2000 ein Versandunternehmen mit dem Namen Start Today. Ab demselben Jahr vertrieb er seine Waren auch über das Internet und nahm Mode in sein Sortiment auf. Ab 2004 vertrieb er Mode über die Website Zozotown. Diese Firma entwickelte sich zu Japans größtem Internet-Mode-Händler.[1] Im Mai 2017 schätzte das Wirtschaftsmagazin Forbes Maezawas Nettovermögen auf 3,6 Milliarden Dollar, womit er auf dem 14. Rang der reichsten Japaner lag.[2]

Mondflug[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Im Februar 2017 gab das US-Raumfahrtunternehmen SpaceX Pläne für einen touristischen Weltraumflug bekannt, der im zweiten Quartal 2018 stattfinden sollte. Ein mit der Rakete Falcon Heavy gestartetes Dragon-V2-Raumschiff sollte mit zwei Passagieren um den Mond fliegen. Einer der beiden vorgesehenen Passagiere war Yusaku Maezawa; er leistete damals bereits eine Anzahlung.[3][4] Ein Jahr später entschied SpaceX, die Falcon Heavy nicht mehr für bemannte Missionen weiterzuentwickeln und sich stattdessen auf die Fertigstellung der vollständig wiederverwendbaren Rakete BFR zu konzentrieren.[5]

Am 17. September 2018 kündigte der SpaceX-Gründer und technische Leiter Elon Musk gemeinsam mit Maezawa an, dass der Mondflug – wenn alles nach Plan verlaufe – im Jahr 2023 mit der BFR stattfinden solle. Maezawa möchte die Reise unter dem Titel „Dear Moon“ (lieber Mond) als Kunstprojekt inszenieren: Sechs bis acht noch auszuwählende Künstler sollen ihn begleiten und anschließend Werke schaffen, die von dem Weltraumabenteuer inspiriert sind. Maezawa steuerte einen „signifikanten“, nicht näher bezifferten Geldbetrag zur Deckung der BFR-Entwicklungskosten bei.[6][7]

Weblinks[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Einzelnachweise[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  1. Japanese art enthusiast Yusaku Maezawa in $98m art spree, BBC News Online. 12. Mai 2016. 
  2. Japan's 50 Richest People. Forbes.
  3. SpaceX to Send Privately Crewed Dragon Spacecraft Beyond the Moon Next Year. Spacex, 28. Februar 2017, abgerufen am 18. September 2018.
  4. SpaceX makes announcement on private trip to the moon. In: youtube.com. SpaceX, 17. September 2018, abgerufen am 18. September 2018 (Minute 37:45−38:17: „Falcon Heavy and the two deposits, the two passengers ... what happenend to them?“ „It's the same person.“).
  5. Jeff Foust: SpaceX no longer planning crewed missions on Falcon Heavy. In: spacenews.com. 5. Februar 2018, abgerufen am 18. September 2018.
  6. SpaceX: First Private Passenger on Lunar BFR Mission 18. September 2018 auf YouTube, abgerufen am 18. September 2018.
  7. Chris Gebhardt: SpaceX announces BFR lunar passenger, mission for Earth’s artists. nasaspaceflight.com, 17. September 2018, abgerufen am 18. September 2018 (englisch).