Alexis Amore

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Zur Navigation springen Zur Suche springen
Alexis Amore bei den XBIZ Awards (2010)

Alexis Amore (* 29. Dezember 1978 in Lima; bürgerlich Fabiola Melgar García)[1] ist eine peruanische Pornodarstellerin, Pornoregisseurin und Erotikmodel.

Leben[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Im Alter von neun Jahren zog Fabiola García mit ihren Eltern von Peru nach Redondo Beach in Kalifornien.[2] Während der High School, einer katholischen Schule in Hermoso Beach,[3] begann sie als 15-Jährige mit dem Modeln, unter anderem war sie in einer Kampagne für die amerikanische Modekette Nordstrom zu sehen und nahm später an der Tanzshow The Grind auf MTV teil.[4] Bereits zu dieser Zeit hatte sie sich ihre Brüste vergrößern lassen. Sie arbeitete zunächst in einem katholischen Krankenhaus als Krankenschwester, bevor sie nach einer Fotostrecke im Playboy und einem erfolglosen Casting bei HBO[3] das Angebot bekam, als Moderatorin für den Bezahlfernseh-Kanal Playboy TV zu arbeiten.[4] Dort lernte García in der Sendung Playboy’s Nightcalls Personen aus der Pornobranche kennen und spielte 1999 in ihrem ersten Hardcorefilm The Watcher 6 mit, der von Vivid Video produziert wurde.[3] Seitdem war sie als Alexis Amore in über 270 Filmen zu sehen.

Ab 2001 nahm Alexis Amore sich ein Jahr Auszeit und trat als Stripperin auf, bevor sie Anfang 2003 in die Branche zurückkehrte, wobei sie Nina Hartley als ihre Förderin bezeichnete.[4] Im Februar 2003 unterschrieb sie einen Exklusivvertrag bei Jill Kelly Productions.[5][6] Hier drehte sie hetero- und homosexuelle Filme sowie ihre erste Analszene. Im Juni 2004 unterschrieb Amore als erste feste Darstellerin einen Vertrag bei Anabolic Video. Dort sollte sie bei acht bis zehn Filmen pro Jahr Regie führen und außerdem bei sechs Filmen aktiv vor der Kamera stehen.[7][6] Ab 2004 verfasste sie ihre eigene Kolumne Simply Alexis im AVN Insider Magazine, die Themen von Feature Dancing bis zu lateinamerikanischer Politik aufgriff. Zuvor hatte sie bereits eine Kolumne als Sex-Ratgeberin im peruanischen Magazin Open Your Eyes gehabt.[8] Im September 2005 erhielt sie einen Vertrag, auch als Sprecherin der Firma, mit Video Team, dem Marktführer für ethnische Pornografie. Der Vertrag lief bis September des folgenden Jahres.[9] Anfang 2006 startete Amore ihre neue eigene Webseite über das ClubJenna-Netzwerk, die ihre frühere von 2002 ersetzte.[10][11] 2012 erneuerte sie ihre Webseite, nunmehr als Teil des XxxFastPass Network.[12] Im September des Jahres war sie als erste Pornodarstellerin auf dem Cover des Automagazins Lowrider zu sehen.[13] Seit 2007 veröffentlicht sie außerdem jährlich einen eigenen Kalender.[14][2] 2008 verkündete Amore, nach zwei Jahren auch wieder Szenen mit männlichen Partnern zu drehen.[15]

Seit 2002 war Alexis Amore das Aushängeschild der amerikanischen Erotikfirma Las Vegas Novelties, die sie während ihrer Auszeit unter Vertrag nahm und eine nach ihr benannte Produktlinie für Sexspielzeug auf den Markt brachte.[3][16] Im Oktober 2005 wechselte sie zu California Exotic Novelties, die Anfang 2006 auch eine solche Linie herausbrachten.[17][18] 2002 hatte sie einen Auftritt in der Fernsehserie NYPD Blue.[5] Für KSEX, den größten Radiosender seiner Art, moderierte sie 2003 drei Monate lang die Sendung Recipes of Sex.[5] Seit Oktober 2014 moderiert sie That’s Amore auf Vivid Radio.[19] Im Februar 2004 wurde sie unter acht Kandidatinnen zur Miss Hot Body International, einem erotischen Modelwettbewerb gewählt.[20] Besonders populär ist Alexis Amore in Südamerika, dort war sie bisher auf zahlreichen Titelblättern einschlägiger Magazine zu sehen, so zum Beispiel in Open Your Eyes.[21][14] 2003 wurde sie außerdem für die Nachrichten des spanischsprachigen amerikanischen Fernseh-Networks Telemundo interviewt,[22] 2006 trat sie in den puerto-ricanischen Late Night Shows No te Duermas und El Poder auf.[23] Im Juni 2004 wurde eine zweistündige Dokumentation über Amore in der Sendung Reporte Semanal des peruanischen Netzwerks Frecuencia Latina ausgestrahlt.[24] Im Mai 2010 belegte sie bei der online durchgeführten Wahl zur Latina Adult Performer of the Decade den zweiten Platz hinter Nina Mercedez.[25]

Alexis Amore (2006)

Auszeichnungen[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  • 2002: Miss Latin Doll, August
  • 2004: Miss Hot Body International
  • 2004: NightMoves Award als Best Actress (Fan’s Choice)
  • 2004: Adam Film World Guide Award für Porn Comeback of the Year
  • 2006: Nightmoves Award als Best Feature Entertainer (Fan's Choice)
  • 2010: Latina Performer of the Decade, 2. Platz
  • 2018: Aufnahme in die Urban X Hall of Fame[26]

Nominierungen für den AVN Award

  • 2003: Best All-Girl Sex Scene – Video (in Still Up in This XXX)
  • 2006: Best Tease Performance (in Zrotique)
  • 2006: Best Group Sex Scene – Film (in Sentenced; 2004)

Weblinks[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Commons: Alexis Amore – Sammlung von Bildern, Videos und Audiodateien

Einzelnachweise[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  1. Alexis Amore: “Hay una ‘porno star’ en todas las personas”, abgerufen am 16. Januar 2016
  2. a b Alexis Amore and Rebeca Linares make finals for Latina Porn Star of The Decade in Porn Star Babylon, 29. März 2010, abgerufen am 16. Januar 2016
  3. a b c d Alexis Amore auf tittietittietittie.com, abgerufen am 23. Januar 2016
  4. a b c Früheres Profil bei den New Performers auf AVN.com (Memento vom 16. Juni 2003 im Internet Archive) (Webarchiv), abgerufen am 23. Januar 2016
  5. a b c Alexis Amore Takes It Further Under JKP Contract auf AVN.com, 28. März 2003, abgerufen am 23. Januar 2016
  6. a b Porn Star Interview – Alexis Amore auf hush-hush.co.uk, 18. Oktober 2008, abgerufen am 23. Januar 2016
  7. Alexis Amore unterschreibt Vertrag bei Anabolic (10. Juni 2004) aufgerufen am 29. Januar 2011
  8. Alexis Amore's AVNInsider Column Debuts Today auf AVN.com, 7. Dezember 2004, abgerufen am 23. Januar 2016
  9. Video Team Signs Amore, auf AVN.com, 20. September 2005, abgerufen am 23. Januar 2016
  10. Alexis Amore Revamps Website über die alte Webseite, auf AVN.com, 23. März 2004, abgerufen am 23. Januar 2016
  11. Alexis Amore/Club Jenna Launch ClubAlexis.com über die neue Webseite auf AVN.com, 22. Januar 2006, abgerufen am 23. Januar 2016
  12. Alexis Amore Launches Website with XxxFastPass Network, auf AVN.com, 22. August 2012, abgerufen am 23. Januar 2016
  13. Alexis Amore Does Lowrider auf AVN.com, 20. August 2006, abgerufen am 23. Januar 2016
  14. a b Alexis Amore bei centerfoldstrips.com, abgerufen am 16. Januar 2016
  15. Alexis Amore Returns to Boy/Girl Scenes in AVN.com, 29. Januar 2008, abgerufen am 16. Januar 2016
  16. Ausverkauftes, damaliges Produkt, abgerufen am 23. Januar 2016
  17. California Exotic Novelties Signs Amore auf AVN.com, 7. Oktober 2005, abgerufen am 23. Januar 2016
  18. Alexis Amore’s Vibrating Pussy and Ass, auf AVN.com, 1. Dezember 2006, abgerufen am 23. Januar 2016
  19. Alexis Amore, April Flores Launch New Shows on Vivid Radio, auf AVN.com, 22. Oktober 2014, abgerufen am 23. Januar 2016
  20. Alexis Amore Wins Hot Body Competition, auf AVN.com, 1. April 2004, abgerufen am 23. Januar 2016
  21. Amore Featured in Latino Men’s Magazine, auf AVN.com, 27. März 2006, abgerufen am 23. Januar 2016
  22. Alexis Amore Spotlight On Telemundo, auf AVN.com, 1. August 2003, abgerufen am 23. Januar 2016
  23. Alexis Amore to Tour Puerto Rico, auf AVN.com, 31. März 2006, abgerufen am 23. Januar 2016
  24. Alexis Amore: New Sites, Mainstream Documentary, auf AVN.com, 8. Juni 2004, abgerufen am 23. Januar 2016
  25. Nina Mercedez wins “Latina Adult Performer of the Decade”. in Porn Star Babylon, 7. Mai 2010, abgerufen am 23. Januar 2016
  26. The Urban X Awards Have Announced 2018 Hall Of Fame Inductees auf avn.com, 9. August 2018, abgerufen 12. Oktober 2018