Alla ricerca di Tadzio

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Zur Navigation springen Zur Suche springen
Filmdaten
Deutscher TitelAuf der Suche nach Tadzio
OriginaltitelAlla ricerca di Tadzio
ProduktionslandItalien
OriginalspracheItalienisch
Erscheinungsjahr1970
Länge30 Minuten
Stab
RegieLuchino Visconti
DrehbuchOreste del Buono
ProduktionRadiotelevisione Italiana
Besetzung

Auf der Suche nach Tadzio ist ein Dokumentarfilm aus dem Jahr 1970, der unter der Regie von Luchino Visconti entstand. Er wurde von der RAI für das Programm Cinema 70 von Alberto Luna produziert und am 7. Juni 1970 auf Rai Due ausgestrahlt.[1]

Inhalt[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Der italienische Meisterregisseur Visconti ist 1970 auf der Suche nach dem jugendlichen Hauptdarsteller Tadzio für seine Verfilmung Tod in Venedig des gleichnamigen Romans von Thomas Mann. Nach vielen Szenen mit Schulklassen unter anderem im winterlich verschneiten Polen findet er den schwedischen Schauspieler Björn Andrésen und macht sofort Probeaufnahmen von ihm.

Wertung[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Ein ganz erstaunlicher, ehrlicher, schonungsloser Film.[2] Der Schriftsteller Gilbert Adair schreibt: „Die Popularität von Tod in Venedig läßt sich im Grunde nur damit erklären, daß Visconti für die Rolle des Tadzio einen Jüngling von solch hinreißender Schönheit fand, daß die Zuschauer, auch die Mann-Leser, den Eindruck gewannen, hier sei einem Modell Gerechtigkeit widerfahren, dem allgemein Einzigartigkeit attestiert wurde.“[2]

Weblinks[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Einzelnachweise[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  1. Zusammenfassung der Associazione Culturale Luchino Visconti, Lucca (italienisch)
  2. a b Filmmuseum im Münchener Stadtmuseum, Programmheft 2004/5, Seite 50/51