Ambulacraria

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Zur Navigation springen Zur Suche springen
Ambulacraria
Bipinnarialarve eines Seesterns.

Bipinnarialarve eines Seesterns.

Systematik
ohne Rang: Holozoa
ohne Rang: Vielzellige Tiere (Metazoa)
ohne Rang: Gewebetiere (Eumetazoa)
ohne Rang: Bilateria
Überstamm: Neumünder (Deuterostomia)
ohne Rang: Ambulacraria
Wissenschaftlicher Name
Ambulacraria
Metschnikoff, 1881[1]

Die Ambulacraria oder Coelomorpha sind ein rangloses Taxon (eine Verwandtschaftsgruppe), in dem zwei Stämme wirbelloser Tiere vereint werden, die Kiemenlochtiere (Hemichordata) und die Stachelhäuter (Echinodermata). Alle Ambulacraria sind Meerestiere, die als Larven (Tornaria und Dipleurula) planktonisch (im Wasser schwebend) und als Adulttiere benthisch (am Boden lebend) sind.

Merkmale[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Die Ambulacraria haben als gemeinsames Merkmal eine Dreigliederung von Körper und Coelom (Körperhöhle) (Archimerie, Trimerie): das Prosoma mit dem Protocoel (oberer Abschnitt des Coeloms), das Mesosoma, mit dem Mesocoel (mittlere Abschnitt des Coeloms) und das Metasoma mit dem Metacoel (hinterer Abschnitt des Coeloms). Mesosoma und Metasoma sind bei adulten Stachelhäutern stark modifiziert.

Die Larven der Ambulacraria - die Tornarialarven der Kiemenlochtiere und die Dipleurulalarven sowie die davon abgeleiteten Larventypen der Stachelhäuter - besitzen Neotorch und Archeotorch genannte Wimpernstreifen um Mund und Anus. Weitere Merkmale sind ein bewimpertes Apikalorgan am Protocoel und zahlreiche Serotoninzellen.

Literatur[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Einzelnachweise[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  1. El. Metschnikoff: Über die systematische Stellung von Balanoglossus. In: Zoologischer Anzeiger, Vol. 4, S. 153–157, 1881. (Digitalisat)