Rundblättriges Knabenkraut

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
(Weitergeleitet von Amerorchis)
Zur Navigation springen Zur Suche springen
Rundblättriges Knabenkraut
Small round-leaved Orchid.jpg

Rundblättriges Knabenkraut (Amerorchis rotundifolia)

Systematik
Familie: Orchideen (Orchidaceae)
Unterfamilie: Orchidoideae
Tribus: Orchideae
Untertribus: Orchidinae
Gattung: Amerorchis
Art: Rundblättriges Knabenkraut
Wissenschaftlicher Name der Gattung
Amerorchis
Hultén
Wissenschaftlicher Name der Art
Amerorchis rotundifolia
(Banks ex Pursh) Hultén

Das Rundblättrige Knabenkraut (Amerorchis rotundifolia), auch Einblattorchis[1] (hier besteht Verwechslungsgefahr) genannt, ist die einzige Art in der Gattung Amerorchis. Diese kleine Orchidee hat ein großes Verbreitungsgebiet, hauptsächlich in der borealen Zone Nordamerikas.

Beschreibung[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Amerorchis rotundifolia

Es handelt sich um ausdauernde, krautige, kleine Pflanzen. Sie erreichen etwa zehn bis 35 Zentimeter Wuchshöhe. An einem dünnen, verzweigten unterirdischen Rhizom sitzen verteilt die schlanken, fleischigen Wurzeln. Der Spross trägt ein einzelnes Blatt, unterhalb dieses sitzen einige den Stängel umhüllende Niederblätter. Das Laubblatt ist rundlich bis länglich-oval geformt, stumpf grün, oft etwas gelblich-grün, gefärbt und misst drei bis elf Zentimeter Länge sowie zwei bis acht Zentimeter Breite. Die Spitze ist stumpf bis abgerundet, der Blattgrund läuft keilförmig zu und umfasst den Stängel. Die Textur des Blatts ist etwas fleischig, in der Knospe ist es längs der Mittelrippe gefaltet.

Blütezeit ist im Juni und Juli. Der traubige, leicht einseitswendige Blütenstand ist unbehaart und trägt im oberen Bereich bis zu 16 resupinierte Blüten. Die Tragblätter sind lanzettlich, zugespitzt, sie messen etwa sieben bis 15 Millimeter Länge und drei bis fünf Millimeter Breite. Der etwa einen Zentimeter lange Fruchtknoten ist kurz gestielt. Die Blütenblätter sind weiß, rosa oder hell purpurfarben, die Lippe weiß oder hellrosa mit purpurnen Punkten. Die Sepalen sind oval und etwa sechs bis zehn Millimeter lang, die seitlichen stehen waagrecht ab, während das mittlere Sepal – diese ist etwas breiter und kürzer – konkav über die Säule geneigt ist. Die Petalen sind schmaler und kleiner als die äußeren Blütenblätter, sie liegen seitlich dem mittleren Sepal an und formen mit diesem eine Haube über der Blüte. Die Lippe bildet an der Basis einen schmalen, leicht gekrümmten, etwa fünf Millimeter langen Sporn. Die Spreite der Lippe ist flach ausgebreitet und dreilappig, sie misst etwa einen Zentimeter. Die seitlichen Lappen sind klein, der mittlere Lappe an der Spitze kurz eingebuchtet, der Rand glatt oder leicht gekräuselt. Die Säule mit drei bis vier Millimeter Länge und zwei Millimeter Breite recht kurz. Das Staubblatt enthält zwei Pollinien, jedes mit einer Klebscheibe (Viscidium) versehen. Beide Viscidien stecken in einer gemeinsamen, zweilappigen Tasche (Bursicula). Die Narbe ist bohnenförmig bis herzförmig, die Bursicula befindet sich in der Mitte der Narbenfläche, so dass sie seitlich von der Narbe umgeben wird. Die Kapselfrüchte stehen aufrecht, sie sind oval und messen etwa 1,5 Zentimeter Länge und 0,5 Zentimeter Breite.

Die Chromosomenzahl beträgt 2n=42.

Verbreitung[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Das Rundblättrige Knabenkraut ist in Nordamerika verbreitet. Es wächst hauptsächlich in Kanada und Alaska, nur wenige Populationen befinden sich in den USA südlich der Kanadischen Grenze. Einige Vorkommen finden sich im Südwesten Grönlands. Vertikal ist es von Meereshöhe bis 1200 Meter Höhe verbreitet.

Hauptsächlich besiedelt es die boreale Zone und die südliche Tundra. Im Norden des Verbreitungsgebietes kommt es in offenen Situationen vor und besiedelt auch trockenere Stellen, im Süden beschränkt sich das Habitat auf kühle, feuchte Nadelwälder. Die besiedelten Böden enthalten meist Kalkstein.

Systematik und botanische Geschichte[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Das Rundblättrige Knabenkraut wurde im Jahr 1813 zuerst als Orchis rotundifolia beschrieben. Eric Hultén stellte 1968 die Gattung Amerorchis auf, dessen einzige Art das Rundblättrige Knabenkraut ist. Der Gattungsartikel setzt sich zusammen aus Amer für Amerika und Orchis, die aus dem Griechischen stammende Bezeichnung für Knabenkräuter. Der Artname rotundifolia bedeutet rundblättrig.

Nahe verwandt mit dem Rundblättrigen Knabenkraut ist die Gattung Galearis, von der einige Arten ebenfalls in Nordamerika vorkommen, sowie die Gattungen Neolindleya, Platanthera und Pseudorchis. Die weitere Verwandtschaft wird in der Subtribus Orchidinae zusammengefasst. Die Verwandtschaftsbeziehungen stellen sich wie folgt dar:





Amerorchis rotundifolia


   

Galearis



   

Platanthera


   

Neolindleya




   

Pseudorchis



Unterarten werden beim Rundblättrigen Knabenkraut nicht unterschieden, es wurden allerdings zwei Farbformen beschrieben. Amerorchis rotundifolia forma lineata hat statt Punkten auf der Lippe Streifen, forma beckettii unterscheidet sich durch komplett weiße Blüten.

Royal Botanic Gardens (Kew) verzeichnet Amerorchis rotundifolia als Synonym und nennt als heute gültigen Namen Galearis rotundifolia (Banks ex Pursh) R.M.Bateman.[2]

Nutzung[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Das Rundblättrige Knabenkraut wird selten als Zierpflanze für Moorbeete genutzt.[1]

Literatur[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Die Informationen dieses Artikels stammen aus:

  • Richard M. Bateman, Peter M. Hollingsworth, Jillian Preston, Luo Yi-Bo, Alec M. Pridgeon, Mark W. Chase: Molecular phylogenetics and evolution of Orchidinae and selected Habenariinae (Orchidaceae). In: Botanical Journal of the Linnean Society. Band 142, 2003 (online).
  • M. R. Penskar, P. J. Higman: Special plant abstract for Amerorchis rotundifolia (round-leaved orchis). In: Michigan State University (Hrsg.): Michigan Natural Features Inventory. 1999 (online (Memento vom 22. Dezember 2009 im Internet Archive) [PDF]).
  • Charles J. Sheviak, Paul M. Catling: Amerorchis. In: Flora of North America Editorial Committee (Hrsg.): Flora of North America North of Mexico. Band 26. Oxford University Press, New York/ Oxford 2002, ISBN 0-19-515208-5 (online).
  • Lisa St. Hilaire: Amerorchis rotundifolia (Banks ex Pursh) Hultén. Small Round-leaved Orchis. In: New England Wild Flower Society (Hrsg.): New England Plant Conservation Program. 2002 (online (PDF; 199 kB)).

Einzelnachweise[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  1. a b Eckehart J. Jäger, Friedrich Ebel, Peter Hanelt, Gerd K. Müller (Hrsg.): Rothmaler Exkursionsflora von Deutschland. Band 5: Krautige Zier- und Nutzpflanzen. Spektrum Akademischer Verlag, Berlin/ Heidelberg 2008, ISBN 978-3-8274-0918-8.
  2. Rafaël Govaerts (Hrsg.): Amerorchis - World Checklist of Selected Plant Families des Royal Botanic Gardens, Kew. Zuletzt eingesehen am 4. Juli 2018.

Weblinks[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

 Commons: Rundblättriges Knabenkraut (Amerorchis rotundifolia) – Album mit Bildern, Videos und Audiodateien