Amtrak Cascades

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Amtrak Cascades
(mit Entfernungsangaben in Kilometern)
Bahnhof, Station
0 VancouverPacific Central Station
   
Staatsgrenze KanadaUSA
Haltepunkt, Haltestelle
100 Bellingham
Haltepunkt, Haltestelle
142 Mount Vernon
Haltepunkt, Haltestelle
166 Stanwood
Haltepunkt, Haltestelle
198 Everett
Haltepunkt, Haltestelle
224 Edmonds
Bahnhof, Station
253 SeattleKing Street Station
Haltepunkt, Haltestelle
270 Tukwila
Haltepunkt, Haltestelle
315 Tacoma
Haltepunkt, Haltestelle
373 Lacey–Olympia
Haltepunkt, Haltestelle
404 Centralia
Haltepunkt, Haltestelle
473 KelsoLongview
Haltepunkt, Haltestelle
538 Vancouver
   
Grenze WashingtonOregon
Bahnhof, Station
554 PortlandUnion Station
Haltepunkt, Haltestelle
578 Oregon City
Haltepunkt, Haltestelle
637 Salem
Haltepunkt, Haltestelle
682 Albany
Haltepunkt, Haltestelle
752 Eugene
Ein Cascades-Zug in der Nähe von Seattle

Amtrak Cascades ist eine Eisenbahnlinie des Personenverkehrs, die von Amtrak betrieben wird und im Nordwesten der Vereinigten Staaten die US-Bundesstaaten Oregon und Washington mit der kanadischen Provinz British Columbia verbindet. Die Verbindung ist nach der Kaskadenkette benannt.

Die Route von Vancouver über Seattle und Portland nach Eugene ist 752 Kilometer lang (467 Meilen) und wird in jede Richtung zweimal am Tag befahren, im mittleren Abschnitt zwischen Seattle und Portland sogar viermal am Tag. Cascades steht hinsichtlich des Verkehrsaufkommens an achter Stelle der von Amtrak betriebenen Linien.

Ein zusätzlicher Zug auf der Strecke Seattle-Portland-Eugene fährt täglich als Coast Starlight weiter bis Los Angeles und zurück.

Fahrzeuge[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Talgo-Wagen
Wagen mit Restaurant

Eingesetzt werden Neigezüge des spanischen Herstellers Talgo mit einer Höchstgeschwindigkeit von 200 km/h. Aus Sicherheitsgründen wird aber höchstens 127 km/h gefahren. Vier der fünf Züge sind nach Bergen in den Kaskaden benannt: Mount Rainier, Mount Baker, Mount Adams und Mount Hood. Der fünfte wurde nach dem Mount Olympus in den Olympic Mountains benannt.

Siehe auch[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Weblinks[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]