Andrew Albicy

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Zur Navigation springen Zur Suche springen
Basketballspieler
Andrew Albicy
Albicy im Jahr 2011
Spielerinformationen
Geburtstag 21. März 1990 (29 Jahre und 237 Tage)
Geburtsort Sèvres, Frankreich
Größe 178 cm
Position Aufbau
Vereine als Aktiver
2006–2011 FrankreichFrankreich Paris-Levallois Basket
2011–2012 FrankreichFrankreich BCM Gravelines
2012–2014 FrankreichFrankreich Paris-Levallois Basket
2014–2016 FrankreichFrankreich BCM Gravelines
2016–2019 AndorraAndorra BC Andorra
2019– RusslandRussland Zenit St. Petersburg

Andrew Albicy (* 21. März 1990 in Sèvres) ist ein französischer Basketballspieler.

Laufbahn[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Der aus einem Vorort von Paris stammende Albicy wurde beim Verein Paris Basket Racing ausgebildet,[1] für dessen Herrenmannschaft er im Laufe der Saison 2006/07 erste Kurzeinsätze in der ersten französischen Liga erhielt.[2]

Im Spieljahr 2011/12 wurde ihm als Mitglied der Mannschaft von Gravelines-Dunkerque die Auszeichnung des besten Verteidigers der ersten französischen Liga zuteil.[3]

Bis 2016 spielte er in Frankreich und wagte dann den Sprung ins Ausland.[4] Von 2016 bis 2019 spielte er für BC Andorra. Die Mannschaft aus dem Kleinstaat nimmt am Spielbetrieb der ersten spanischen Liga teil.[5] Den besten Punkteschnitt seiner Zeit in Andorra verbuchte er 2017/18, als er in 33 Ligaeinsätzen 8,5 Zähler je Begegnung erzielte. Albicys Höchstwert bei der Vorbereitung von Korberfolgen wurde 2016/17 erreicht, als er pro Partie 6,1 Abschlüsse von Mannschaftskameraden einleitete.[6]

Zur Saison 2019/20 wechselte er zum russischen Verein Zenit St. Petersburg.[7]

Nationalmannschaft[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Albicy bestritt in den Altersklassen U16, U18, U19 und U20 Länderspiele für sein Heimatland.[8] Bei der U19-WM im Jahr 2009 war er mit 14,4 Punkten je Begegnung zweitbester Korbschütze der französischen Auswahl.[9] 2010 wurde er als bester Spieler der U20-Europameisterschaft ausgezeichnet, nachdem er mit seiner Mannschaft den EM-Titel gewonnen und 12,3 Punkte sowie 5,9 Korbvorlagen je Turnierspiel erzielt hatte.[10] 2011 gewann Albicy mit Frankreichs A-Nationalmannschaft die Silbermedaille bei der Europameisterschaft[11] und bei der WM 2019 Bronze.[12]

Einzelnachweise[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  1. Andrew Albicy, retour vers le futur | LNB.fr. Abgerufen am 7. Juni 2019.
  2. Statistiques Joueur | LNB.fr. Abgerufen am 7. Juni 2019.
  3. Soirée des Trophées : Meilleur Défenseur Pro A | LNB.fr. Abgerufen am 7. Juni 2019.
  4. Espagne : Andrew Albicy file à Andorre. In: Basket-BallWorld. 3. Juni 2016, abgerufen am 7. Juni 2019 (französisch).
  5. Transferts : Andrew Albicy va quitter Andorre. Abgerufen am 7. Juni 2019 (französisch).
  6. Albicy, Andrew / Historial estadístico. In: ACB.COM. Abgerufen am 7. Juni 2019.
  7. Transferts : Andrew Albicy s'engage avec le Zénith Saint-Pétersbourg - Basket - Transferts. Abgerufen am 5. Oktober 2019 (französisch).
  8. Andrew Albicy profile, EuroChallenge 2013. Abgerufen am 7. Juni 2019.
  9. Andrew Albicy profile, FIBA U19 World Championship for Men 2009. Abgerufen am 7. Juni 2019.
  10. TEAM FRANCE BASKET; Biographie Andrew Albicy. Abgerufen am 7. Juni 2019.
  11. Andrew Albicy: «Tony a montré la voie». Abgerufen am 7. Juni 2019 (französisch).
  12. http://sport24.lefigaro.fr/basket/equipe-de-france/actualites/de-colo-pas-la-medaille-qu-on-esperait-mais-plus-qu-un-lot-de-consolation-973863