Andrew Dunn

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Andrew Dunn

Andrew William Dunn (* 1. Juli 1950 in London) ist ein britischer Kameramann.

Leben[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Nachdem Dunn seinen Bachelor am Christ’s College, University of Cambridge gemacht hatte, studierte er Film an der Polytechnic of Central London einem Institut der University of Westminster. Mit seinem anschließenden Job bei der BBC konnte er seinen Kindheitstraum, beim Film zu arbeiten, umsetzen. Parallel dazu drehte und entwickelte er kleine eigene Projekte und knüpfte Kontakte zum Independent-Film. Mit Andrina, einem Fernsehfilm von Bill Forsyth für die BBC, war Dunn 1981 erstmals für einen Film als Kameramann verantwortlich. In den darauffolgenden Jahren war er hauptsächlich für die Kamera von Fernsehserien und -filmen zuständig. Für den britischen Regisseur Mick Jackson, mit dem er bereits Threads drehte, zeigte sich Dunn in seiner ersten großen Hollywood-Produktion für Bodyguard als Kameramann verantwortlich. Ebenfalls drehte er mit ihm L.A. Story und Blackout – Ein Detektiv sucht sich selbst. Anschließend arbeitete Dunn abwechselnd sowohl in England als auch in Hollywood und arbeitete dabei für unterschiedlichste Regisseure in verschiedenen Genres. So führte er die Kamera bei den seichten Komödien von Andy Tennant in Auf immer und ewig, Sweet Home Alabama – Liebe auf Umwegen und Hitch – Der Date Doktor.

Andrew Dunn lebt mit seiner Frau Emma und den beiden gemeinsamen Kindern in Exmoor, Südengland, und in Santa Monica, Kalifornien.

Filmografie (Auswahl)[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Auszeichnungen[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Weblinks[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]