Anne Laird

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Zur Navigation springen Zur Suche springen
Anne Laird Curling
Geburtstag 20. Mai 1970
Geburtsort Edinburgh
Karriere
Nation SchottlandSchottland Schottland
Verein Reform
Spielposition Alternate
Spielhand rechts
Status aktiv
Medaillenspiegel
WM-Medaillen 1 × Gold 1 × Silber 0 × Bronze
EM-Medaillen 0 × Gold 1 × Silber 0 × Bronze
J-WM-Medaillen 0 × Gold 0 × Silber 1 × Bronze
Curling-WeltmeisterschaftVorlage:Medaillen_Wintersport/Wartung/unerkannt
0Gold0 2002 Bismarck
0Silber0 2010 Swift Current
Curling-EuropameisterschaftVorlage:Medaillen_Wintersport/Wartung/unerkannt
0Silber0 2010 Champéry
Curling-JuniorenweltmeisterschaftenVorlage:Medaillen_Wintersport/Wartung/unerkannt
0Bronze0 1991 Glasgow
letzte Änderung: 11. Dezember 2010

Anne Laird (* 20. Mai 1970 in Edinburgh) ist eine schottische Curlerin.

Leben[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Laird gewann als Lead der schottischen Mannschaft die Curling-Weltmeisterschaft der Damen 2002 in Bismarck (North Dakota)

Sie ersetzte kurzfristig Karen Addison als Alternate der britischen Curling-Mannschaft für die olympischen Winterspiele 2010, nachdem Addison sich etwa einen Monat vor Beginn des Turniers aus dem Team zurückzogen hatte[1]. Die Mannschaft belegte den siebten Platz.

Laird gewann am 28. März 2010 mit dem schottischen Team um Skip Eve Muirhead die Silbermedaille bei der Curling-Weltmeisterschaft. Im kanadischen Swift Current verlor die Mannschaft im Finale gegen das Team Deutschland um Skip Andrea Schöpp mit 6:8 Steinen nach Zusatzend.

Weblinks[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Einzelnachweise[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  1. Daily Mail Artikel: Austausch von Karen Addison gegen Anne Laird (englisch)