Eve Muirhead

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Eve Muirhead Curling
Eve Muirhead - cropped from Flickr image 4375889785.jpg
Geburtstag 22. April 1990
Geburtsort Perth
Karriere
Nation SchottlandSchottland Schottland
Verein Dunkeld CC, Perth
Spielposition Skip
Spielhand rechts
Status aktiv
Medaillenspiegel
Olympische Medaillen 0 × Gold 0 × Silber 1 × Bronze
WM-Medaillen 1 × Gold 1 × Silber 1 × Bronze
EM-Medaillen 1 × Gold 4 × Silber 2 × Bronze
M-EM-Medaillen 1 × Gold 0 × Silber 0 × Bronze
J-WM-Medaillen 4 × Gold 0 × Silber 0 × Bronze
Olympische Ringe Olympische Winterspiele
0Bronze0 2014 Sotschi
Curling-WeltmeisterschaftVorlage:Medaillen_Wintersport/Wartung/unerkannt
0Silber0 2010 Swift Current
0Gold0 2013 Riga
0Bronze0 2017 Peking
Curling-EuropameisterschaftVorlage:Medaillen_Wintersport/Wartung/unerkannt
0Silber0 2010 Champéry
0Gold0 2011 Moskau
0Silber0 2012 Karlstad
0Silber0 2013 Stavanger
0Bronze0 2014 Champéry
0Silber0 2015 Esbjerg
0Bronze0 2016 Renfrewshire
Curling-Mixed-EuropameisterschaftVorlage:Medaillen_Wintersport/Wartung/unerkannt
0Gold0 2012 Erzurum
Curling-JuniorenweltmeisterschaftenVorlage:Medaillen_Wintersport/Wartung/unerkannt
0Gold0 2007 Eveleth
0Gold0 2008 Östersund
0Gold0 2009 Vancouver
0Gold0 2011 Perth
letzte Änderung: 17. November 2017

Eve Muirhead (* 22. April 1990 in Perth) ist eine schottische Curlerin. Die Weltmeisterin von 2013 spielt auf der Position des Skip.

Karriere[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Als 16-Jährige gewann Muirhead ihre erste Goldmedaille bei den Juniorenweltmeisterschaften 2007 in Eveleth, USA, an der Seite von Skip Sarah Reid. 2008 führte sie ihr eigenes Team als Skip und gewann erneut die Goldmedaille bei den Juniorenweltmeisterschaften im schwedischen Östersund. Im Finale besiegte sie das schwedische Team mit Skip Cecilia Östlund mit 12:8 Steinen.

Auch 2009 entschied sie die Juniorenweltmeisterschaften für sich und gewann damit die dritte Goldmedaille in Folge. Da sie bei den nationalen Meisterschaften das Team um Kelly Wood im Finale geschlagen hatte, vertrat sie Schottland auch bei den Weltmeisterschaften. Ihren letzten Auftritt bei den Juniorenweltmeisterschaften hatte sie 2011, wo sie erneut Gold gewann.

Im Februar 2010 nahm Muirhead als Mitglied des britischen Teams an den Olympischen Winterspielen 2010 in Vancouver (Kanada) teil. Die Mannschaft belegte den siebten Platz.

Muirhead gewann 2010 mit dem schottischen Team die Silbermedaille bei der Weltmeisterschaft. Im kanadischen Swift Current verlor die Mannschaft im Finale gegen das Team Deutschland um Skip Andrea Schöpp mit 6:8 Steinen nach Zusatzend. Bei den Curling-Europameisterschaften 2010 im schweizerischen Champéry gewann Muirhead die Silbermedaille. Im Finale unterlag sie dem schwedischen Team um Skip Stina Viktorsson.

Bei der Europameisterschaften 2011 gewann sie die Goldmedaille durch einen Sieg im Finale gegen das schwedische Team um Margaretha Sigfridsson. Bei den Europameisterschaften 2012 und 2013 errang sie jeweils die Silbermedaille, nachdem sie die Finalspiele gegen das russische Team von Anna Sidorowa (2012) bzw. das schwedische Team von Margaretha Sigfridsson (2013) verloren hatte.

Am 24. März 2013 gewann sie im lettischen Riga die Curling-Weltmeisterschaft der Damen 2013 und wurde damit zur jüngsten Titelträgerin aller Zeiten auf der Position des Skip.

Bei den Olympischen Winterspielen 2014 in Sotschi gewann sie als Skip des Teams Großbritannien mit einem 6:5 gegen die Schweiz die Bronzemedaille.

Bei der Europameisterschaft 2014 konnte sie mit der Bronzemedaille erneut einen Podiumsplatz erringen. 2015 zog sie bei diesem Wettbewerb wieder in das Finale ein, verlor aber wie schon 2012 gegen Anna Sidorowa. Bei der Europameisterschaft 2016 kam sie wieder unter die letzten Vier, musste sich aber nach einer Niederlage mit dem Spiel um Platz 3 zufriedengeben, das sie gegen die tschechische Mannschaft um Anna Kubešková gewann.

Nachdem es bei den Weltmeisterschaften 2015 und 2016 nicht für eine Medaille gereicht hat (2015: Vierte; 2016: Fünfter), konnte sie 2017 die Bronzemedaille durch einen Sieg gegen die schwedische Mannschaft von Skip Anna Hasselborg im Spiel um Platz drei gewinnen.

Muirhead wird mit ihrem Team (Third: Anna Sloan, Second: Vicky Adams, Lead: Lauren Gray) Großbritannien bei den Olympischen Winterspielen 2018 vertreten.[1]

Sie spielt sehr erfolgreich auf der World Curling Tour und hat dort zahlreiche Wettbewerbe gewonnen.[2]

Privates[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Eve Muirhead ist die Tochter des britischen Curlers Gordon Muirhead, der bei den Olympischen Winterspielen in Albertville mit seinem Team den fünften Platz belegte. Ihr älterer Bruder Glen hat bereits für das schottische Team gespielt und ihr jüngerer Bruder Thomas nahm 2012 für Großbritannien an den in Innsbruck stattfindenden ersten Olympischen Jugend-Winterspielen teil.

Weblinks[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Einzelnachweise[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  1. Meet the Team GB curlers for PyeongChang 2018, World Curling Federation. Abgerufen am 17. November 2017
  2. Eve Muirhead, worldcurl.com. Abgerufen am 17. November 2017