Aracaju

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Zur Navigation springen Zur Suche springen
Município de Aracaju
„Aju“, „Cidade das Araras e dos Cajus“,
„Capital Nordestina da Qualidade de Vida“
Aracaju
Bildmontage
Bildmontage
Aracaju (Brasilien)
Red pog.svg
Koordinaten 10° 55′ S, 37° 3′ WKoordinaten: 10° 55′ S, 37° 3′ W
Lage des Munizips im Bundesstaat Sergipe
Lage des Munizips im Bundesstaat Sergipe
Symbole
Wappen
Wappen
Flagge
Flagge
Wahlspruch
„Pax et labor“
Frieden und Arbeit
Gründung 17. März 1855
Basisdaten
Staat Brasilien
Bundesstaat Sergipe
Região intermediária Aracaju (seit 2017)
Região imediata Aracaju (seit 2017)
Metropolregion Aracaju
Gliederung 1 Gesamtdistrikt
Höhe 4 m
Gewässer Rio Sergipe, Atlantik
Klima tropisch, As
Fläche 181,9 km²
Einwohner 571.149 (2010)
Dichte 3.140,6 Ew./km²
Schätzung 657.013 (1. Juli 2019)
Gemeindecode IBGE: 2800308
Postleitzahl 49000-000
Zeitzone UTC−3
Website www.aracaju.se (brasilianisches Portugiesisch)
Politik
Stadtpräfekt Edvaldo Nogueira (2017–2020)
Partei PCdoB
Kultur
Schutzpatron Unbefleckt Empfangene
Wirtschaft
BIP 16.498.482 Tsd. R$
25.718 R$ pro Kopf
(2016)
HDI 0,770 (2010)

Aracaju, amtlich portugiesisch Município de Aracaju, ist die Hauptstadt des brasilianischen Bundesstaates Sergipe. Sie liegt an der Mündung des Rio Sergipe in den Atlantischen Ozean, etwa 350 Kilometer nördlich von Salvador da Bahia. Sie hatte 2010 rund 571.000 Einwohner, die Bevölkerung wurde 2019 auf 657.013 Personen geschätzt.[1] Sie stellt damit etwa ein Viertel der Bevölkerung des Bundesstaates.

Der Name der Stadt ist aus „Ara“ (eine Papageienart) und „Cajú“ (eine Frucht) zusammengesetzt.

Geschichte[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Die Stadt wurde 1855 gegründet und geplant angelegt, um die Hauptstadt des Staates Sergipe von São Cristóvão in eine neue Stadt mit besseren Entwicklungsbedingungen verlegen zu können.

1910 wurde Aracaju Sitz des römisch-katholischen Erzbistums Aracaju.

Politik[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Stadtpräfekt (Bürgermeister) von Aracaju für die Wahlperiode 2017–2020 ist Edvaldo Nogueira des Partido Comunista do Brasil (PCdoB), der dieses Amt, unterbrochen von João Alves Filho, seit 2006 ausübt.[2]

Stadtgliederung[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Aracaju besteht aus einem einzigen gleichnamigen Gesamtdistrikt, der sich in 39 Bairros (benannte Stadtviertel) gliedert:

rahmen # Bairro # Bairro # Bairro
1 Centro 14 Novo Paraíso 27 Ponto Novo
2 Getúlio Vargas 15 América 28 Luzia
3 Cirurgia 16 Siqueira Campos 29 Grageru
4 Pereira Lobo 17 Soledade 30 Jardins
5 Suíssa 18 Lamarão 31 Inácio Barbosa
6 Salgado Filho 19 Cidade Nova 32 São Conrado
7 13 de Julho 20 Japãozinho 33 Farolândia
8 Dezoito do Forte 21 Porto Dantas 34 Coroa do Meio
9 Palestina 22 Bugio 35 Aeroporto
10 Santo Antônio 23 Jardim Centenário 36 Atalaia
11 Industrial 24 Olaria 37 Santa Maria
12 Santos Dumont 25 Capucho 38 Zona de Expansão
13 José Conrado de Araújo 26 Jabotiana 39 São José
Quelle: Mapa Municipal Oficial[3]

Klimatabelle[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Monatliche Durchschnittstemperaturen und -niederschläge für Aracaju
Jan Feb Mär Apr Mai Jun Jul Aug Sep Okt Nov Dez
Max. Temperatur (°C) 29,5 29,9 29,9 29,4 28,3 27,4 26,7 26,6 27,4 28,3 28,9 29,3 Ø 28,5
Min. Temperatur (°C) 23,3 23,5 23,6 23,2 22,3 21,5 20,7 20,6 21,5 22,2 22,6 22,9 Ø 22,3
Niederschlag (mm) 43 46 107 162 263 177 161 104 54 50 49 38 Σ 1.254
Sonnenstunden (h/d) 8,2 8,1 7,2 7,1 6,1 6,2 5,8 6,5 7,1 7,8 8,2 8,6 Ø 7,2
Regentage (d) 6 7 13 17 19 16 17 12 10 4 4 3 Σ 128
Luftfeuchtigkeit (%) 78 77 78 80 78 77 78 78 78 79 79 79 Ø 78,3
T
e
m
p
e
r
a
t
u
r
29,5
23,3
29,9
23,5
29,9
23,6
29,4
23,2
28,3
22,3
27,4
21,5
26,7
20,7
26,6
20,6
27,4
21,5
28,3
22,2
28,9
22,6
29,3
22,9
Jan Feb Mär Apr Mai Jun Jul Aug Sep Okt Nov Dez
N
i
e
d
e
r
s
c
h
l
a
g
43
46
107
162
263
177
161
104
54
50
49
38
  Jan Feb Mär Apr Mai Jun Jul Aug Sep Okt Nov Dez

Söhne und Töchter der Stadt[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Weblinks[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

 Commons: Aracaju – Sammlung von Bildern, Videos und Audiodateien
WiktionaryWiktionary: Aracaju – Bedeutungserklärungen, Wortherkunft, Synonyme, Übersetzungen

Einzelnachweise[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  1. IBGE: Aracaju – Panorama. In: cidades.ibge.gov.br. Abgerufen am 29. August 2019 (brasilianisches Portugiesisch).
  2. G1 SE: Eleições 2016 em Sergipe: Edvaldo Nogueira, do PCdoB, é eleito prefeito de Aracaju. In: globo.com. 30. Oktober 2016, abgerufen am 22. August 2019 (brasilianisches Portugiesisch).
  3. Aracaju: Mapa Municipal Oficial. Prefeitura Municipal de Aracaju, archiviert vom Original am 24. November 2011; abgerufen am 21. Januar 2019.