Arbis

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Zur Navigation springen Zur Suche springen
Arbis
Arbis (Frankreich)
Arbis
Gemeinde Porte-de-Benauge
Region Nouvelle-Aquitaine
Département Gironde
Arrondissement Langon
Koordinaten 44° 41′ N, 0° 15′ WKoordinaten: 44° 41′ N, 0° 15′ W
Postleitzahl 33760
Ehemaliger INSEE-Code 33008
Eingemeindung 1. Januar 2019

Ehemalige Mairie (Rathaus)

Arbis ist eine Ortschaft und eine ehemalige französische Gemeinde mit zuletzt 276 Einwohnern (Stand 1. Januar 2016) im Département Gironde in der Region Nouvelle-Aquitaine; sie gehörte zum Arrondissement Langon und zum Kanton L’Entre-deux-Mers.

Zum 1. Januar 2019 schloss sich Arbis mit Cantois zur Bildung der Commune nouvelle Porte-de-Benauge zusammen. Arbis besitzt hierbei keinen Status einer Commune déléguée. Der Verwaltungssitz befindet sich in Arbis.[1]

Geschichte[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Arbis gehörte zur Vizegrafschaft Bénauges, dessen Zentrum, die Burg Benauge, südwestlich des Ortes gelegen, zur ehemaligen Gemeinde gehörte.

Bevölkerungsentwicklung[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  • 1962 : 178
  • 1968 : 216
  • 1975 : 214
  • 1982 : 200
  • 1990 : 208
  • 1999 : 243
  • 2014 : 278

Sehenswürdigkeiten[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Kirche Saint-Martin

Literatur[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  • Le Patrimoine des Communes de la Gironde. Flohic Éditions, Band 2, Paris 2001, ISBN 2-84234-125-2, S. 1523–1524.

Weblinks[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

 Commons: Arbis – Sammlung von Bildern, Videos und Audiodateien

Einzelnachweise[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  1. RECUEIL DES ACTES ADMINISTRATIFS SPÉCIAL N°33-2018-109 (fr, PDF) Département Gironde. S. 9–11. 23. Oktober 2018. Abgerufen am 12. Februar 2019.