Cantois

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Zur Navigation springen Zur Suche springen
Cantois
Cantois (Frankreich)
Cantois
Gemeinde Porte-de-Benauge
Region Nouvelle-Aquitaine
Département Gironde
Arrondissement Langon
Koordinaten 44° 42′ N, 0° 14′ WKoordinaten: 44° 42′ N, 0° 14′ W
Postleitzahl 33760
Ehemaliger INSEE-Code 33092
Eingemeindung 1. Januar 2019

Ehemaliges Rathaus (Mairie) von Cantois

Cantois (okzitanisch Cantòis) ist eine Ortschaft und eine ehemalige französische Gemeinde im Département Gironde in der Region Nouvelle-Aquitaine (vor 2016 Aquitaine). Sie gehörte zum Arrondissement Langon und zum Kanton L’Entre-deux-Mers (bis 2015 Targon). Die Einwohner werden Cantoisiens genannt.

Zum 1. Januar 2019 schloss sich Cantois mit Arbis zur Commune nouvelle Porte-de-Benauge zusammen. Cantois besitzt hierbei keinen Status einer Commune déléguée.[1]

Geographie[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Cantois liegt etwa 36 Kilometer ostsüdöstlich von Bordeaux.

Umgeben wird Cantois von den Nachbargemeinden und -orten

Ladaux Montignac Saint-Genis-du-Bois
Nachbargemeinden Coirac
Arbis
(Porte-de-Benauge)
Saint-Pierre-de-Bat Gornac

Bevölkerungsentwicklung[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

1962 1968 1975 1982 1990 1999 2006 2013
222 214 189 201 180 173 211 230
Quelle: cassini und INSEE

Sehenswürdigkeiten[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  • Kirche Saint-Sernin aus dem 16. Jahrhundert
Kirche Saint-Sernin

Literatur[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  • Le Patrimoine des Communes de la Gironde. Flohic Éditions, Band 2, Paris 2001, ISBN 2-84234-125-2, S. 1528–1529.

Weblinks[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

 Commons: Cantois – Sammlung von Bildern, Videos und Audiodateien

Einzelnachweise[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  1. RECUEIL DES ACTES ADMINISTRATIFS SPÉCIAL N°33-2018-109 (fr, PDF) Département Gironde. S. 9–11. 23. Oktober 2018. Abgerufen am 12. Februar 2019.