Porte-de-Benauge

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Zur Navigation springen Zur Suche springen
Porte-de-Benauge
Porte-de-Benauge (Frankreich)
Porte-de-Benauge
Region Nouvelle-Aquitaine
Département Gironde
Arrondissement Langon
Kanton L’Entre-deux-Mers
Gemeindeverband Communes rurales de l’Entre-Deux-Mers
Koordinaten 44° 41′ N, 0° 15′ WKoordinaten: 44° 41′ N, 0° 15′ W
Höhe 23–107 m
Fläche 16,74 km2
Einwohner 513 (1. Januar 2016)
Bevölkerungsdichte 31 Einw./km2
Postleitzahl 33760
INSEE-Code

Ortszentrum von Arbis

Porte-de-Benauge ist eine französische Gemeinde mit 513 Einwohnern (Stand 1. Januar 2016) im Département Gironde in der Region Nouvelle-Aquitaine. Die Gemeinde gehört zum Arrondissement Langon und zum Kanton L’Entre-deux-Mers.

Sie entstand mit Wirkung vom 1. Januar 2019 als Commune nouvelle durch Zusammenlegung der bis dahin selbstständigen Gemeinden Arbis und Cantois, die keinen Status einer Commune déléguée besitzen. Der Verwaltungssitz befindet sich in Arbis.[1]

Gliederung[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Ehemalige Gemeinde ehemaliger
INSEE-Code
PLZ Fläche (km²) Einwohnerzahl (2016)
Arbis (Verwaltungssitz) 33008 33760 8,74 276
Cantois 33092 33760 8,00 237

Geographie[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Porte-de-Benauge liegt ca. 15 km nördlich von Langon und ca. 32 km südöstlich von Bordeaux im Gebiet Entre deux mers.

Umgeben wird Porte-de-Benauge von zehn Nachbargemeinden:

Ladaux
Montignac
Saint-Genis-du-Bois
Escoussans Nachbargemeinden Coirac
Gornac
Saint-Pierre-de-Bat
Omet Donzac Mourens

Sehenswürdigkeiten[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Name Ort Bemerkungen Bild
Pfarrkirche Saint-Martin Arbis 11. Jahrhundert
Arbis Église Saint-Martin 01.jpg
Burg Benauge Arbis Ende des 13. Jahrhundert, als Monument historique eingeschrieben
Arbis Château de Benauge 08.jpg
Schloss Le Vert Arbis 18. Jahrhundert
60x15transparent spacer.svg
Getreidemühle Le Grand Moulin Arbis 15. Jahrhundert
60x15transparent spacer.svg
Getreidemühle Arbis 18. Jahrhundert
60x15transparent spacer.svg
Pfarrkirche Saint-Seurin Cantois 16. Jahrhundert
Cantois Église Saint-Seurin 01.jpg
Schloss Collas Cantois 18. Jahrhundert
60x15transparent spacer.svg

Wirtschaft und Infrastruktur[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Flasche mit Wein der AOC Entre-Deux-Mers

Porte-de-Benauge liegt in den Zonen AOC des Bordeaux mit den Appellationen Bordeaux (blanc, blanc avec sucres, clairet, claret, Haut-Benauge, Haut-Benauge avec sucres, rosé, rouge ou claret, supérieur blanc, supérieur rouge), Crément de Bordeaux (blanc, rosé) sowie des Entre deux mers mit den Appellationen Entre-deux-Mers und Entre-deux-Mers Haut-Benauge.[2]

Aktive Arbeitsstätten nach Branchen am 31. Dezember 2015[3][4]
Gesamt = 69

Bildung[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Die Gemeinde verfügt über eine öffentliche Grundschule in Arbis mit 18 Schülerinnen und Schülern im Schuljahr 2018/2019[5]

Verkehr[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Bus der TransGironde

Porte-de-Benauge ist erreichbar über die Routes départementales 11, 19, 119, 227 und 231.

Die Gemeinde ist über eine Buslinie der TransGironde mit anderen Gemeinden des Départements verbunden.

Weblinks[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

 Commons: Porte-de-Benauge – Sammlung von Bildern, Videos und Audiodateien

Einzelnachweise[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  1. RECUEIL DES ACTES ADMINISTRATIFS SPÉCIAL N°33-2018-109 (fr, PDF) Département Gironde. S. 9–11. 23. Oktober 2018. Abgerufen am 12. Februar 2019.
  2. Institut national de l’origine et de la qualité : Rechercher un produit (fr) Institut national de l’origine et de la qualité. Abgerufen am 12. Februar 2019.
  3. Caractéristiques des établissements en 2015 Commune d’Arbis (33008) (fr) INSEE. Abgerufen am 12. Februar 2019.
  4. Caractéristiques des établissements en 2015 Commune de Cantois (33092) (fr) INSEE. Abgerufen am 12. Februar 2019.
  5. École élémentaire (fr) Nationales Bildungsministerium. Abgerufen am 12. Februar 2019.