Arnim Bechmann

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche

Arnim Gottfried Bechmann (* 26. November 1943; † 10. Dezember 2014 in Barsinghausen[1]) war ein deutscher Wirtschaftswissenschaftler, der Landschaftsökonomie[2] am Institut für Management in der Umweltplanung der Technischen Universität Berlin lehrte, sowie Zukunftsforscher. Er war Verfasser zahlreicher wissenschaftlicher Arbeiten. Bechmann lebte und arbeitete in Barsinghausen.

Leben[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Nach seinem Abitur am Matthias-Claudius-Gymnasium Gehrden studierte Bechmann von 1964 bis 1969 Mathematik, Physik und Volkswirtschaftslehre an der Georg-August-Universität Göttingen. 1975 promovierte er an der Technischen Universität Berlin, zwei Jahre später erfolgte seine Habilitation zum Thema Planungstheorie und Planungsmethodik an der Gottfried Wilhelm Leibniz Universität Hannover. Von 1980 bis 1983 war er Vorstandssprecher des Öko-Instituts.[3]

Weblinks[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Einzelnachweise[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  1. Nachruf Arnim Bechmann. In: UVP-Gesellschaft. Archiviert vom Original am 29. März 2015, abgerufen am 17. Februar 2015.
  2. Universitätsverlag der TU Berlin - lieferbare Titel: Fakultät VI. Archiviert vom Original am 10. Mai 2008, abgerufen am 9. Januar 2017.
  3. Öko-Institut trauert um Prof. Arnim Bechmann, Meldung vom 18. Dezember 2014, abgerufen am 6. Januar 2015.