IC 883

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
(Weitergeleitet von Arp 193)
Zur Navigation springen Zur Suche springen
Galaxie
IC 883 (Arp 193)
{{{Kartentext}}}
Hubble Interacting Galaxy IC 883 (2008-04-24).jpg
Hubble-Aufnahme von IC 883
Sternbild Jagdhunde
Position
ÄquinoktiumJ2000.0, Epoche: J2000.0
Rektaszension 13h 20m 35,3s[1]
Deklination +34° 08′ 22″ [1]
Erscheinungsbild
Morphologischer Typ Irr  [1][2]
Helligkeit (visuell) 13,9 mag [2]
Helligkeit (B-Band) 14,8 mag [2]
Winkel­ausdehnung 1,4′ × 0,7′ [2]
Positionswinkel 141° [2]
Flächen­helligkeit 13,7 mag/arcmin² [2]
Physikalische Daten
Rotverschiebung 0,023299 ± 0,000010  [1]
Radial­geschwin­digkeit (6985 ± 3) km/s  [1]
Hubbledistanz
vrad / H0
(314 ± 22) ⋅ 106 Lj
(96,3 ± 6,7) Mpc [1]
Geschichte
Entdeckung Rudolf Spitaler
Entdeckungsdatum 1. Mai 1891
Katalogbezeichnungen
IC 883 • UGC 8387 • PGC 46560 • CGCG 189-54 • IRAS 13183+3423 • Arp 193 • VV 821 • PRC D-25 • I Zw 56
Aladin previewer

IC 883, auch bekannt als Arp 193, ist eine irreguläre Galaxie im Sternbild Jagdhunde am Nordsternhimmel, die schätzungsweise 314 Millionen Lichtjahre von der Milchstraße entfernt ist .
Da die Galaxie zwei weit ausschweifende Arme besitzt, geht man davon aus, dass sie vermutlich das Resultat der Verschmelzung zweier Galaxien ist. Sie zeigt eine starke Sternentstehung, sie gehört zu den Starburstgalaxien und ist sehr hell im Infraroten Licht. Das Spektrum ihres Kerns weist Emissionslinien von schwach ionisierten Atomen auf (es handelt sich um eine sogenannte LINER-Galaxie). Halton Arp gliederte seinen Katalog ungewöhnlicher Galaxien nach rein morphologischen Kriterien in Gruppen. Diese Galaxie gehört zu der Klasse Galaxien mit schmalen Filamenten.

Das Objekt wurde am 1. Mai 1891 von Rudolf Spitaler entdeckt.[3]

Weblinks[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

 Commons: IC 883 – Sammlung von Bildern, Videos und Audiodateien

Literatur[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  • Jeff Kanipe und Dennis Webb: The Arp Atlas of Peculiar Galaxies – A Chronicle and Observer´s Guide, Richmond 2006, ISBN 978-0-943396-76-7

Einzelnachweise[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  1. a b c d NASA/IPAC EXTRAGALACTIC DATABASE
  2. a b c d e f SEDS: IC 883
  3. Seligman


Achtung: Der Sortierungsschlüssel „IC 0883“ überschreibt den vorher verwendeten Schlüssel „IC0883“.