Aspyr Media

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Zur Navigation springen Zur Suche springen
Aspyr Media

Logo
Rechtsform Incorporated
Gründung 1996
Sitz Austin, Texas, Vereinigte StaatenVereinigte Staaten Vereinigte Staaten
Branche Softwareentwicklung
Website aspyr.com

Aspyr Media ist ein 1996 gegründetes amerikanisches Softwareunternehmen in Austin (Texas), das sich auf die Portierung von Windows-Spielen auf Macintosh-Systeme sowie deren Vertrieb spezialisiert hat. Seit 2011 gehört das Unternehmen zur schwedischen Embracer Group und ist innerhalb des Konzerns Teil des Geschäftsbereichs von Saber Interactive.

Geschichte[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Aspyr wurde 1996 von Michael Rogers und Ted Staloch gegründet.[1] In den ersten Jahren nahm Aspyr bei der Portierung von Spielen auf die verschiedenen Plattformen für gewöhnlich die Rolle des Vertreibers ein und kümmerte sich darum, die Rechte für ein Spiel zu bekommen. Die eigentliche Portierungsarbeit wurde auf Partner-Unternehmen wie Westlake Interactive und Beenox Studios ausgegliedert. Zusammen mit Westlake Interactive brachten sie ihr erstes großes Spiel auf den Mac-Markt: Tomb Raider II – Starring Lara Croft (im Original von Core Design). Es folgten Tomb Raider und alle weiteren Spiele der Tomb-Raider-Serie sowie weitere Spiele für PC- und Konsolenplattformen. Inzwischen erledigt Aspyr die Portierungen selbst.

Im Juni 2014 hat das Unternehmen mit Civilization V seine erste Linux-Portierung veröffentlicht.[2] Im Februar 2021 gab die schwedische Embracer Group die Übernahme von Aspyr bekannt. Als Kaufpreis wurden eine Sofortzahlung von 100 Millionen US-Dollar und erfolgsabhängige Zahlungen von weiteren bis zu 350 Millionen Dollar bekannt gegeben. Aspyr wurde innerhalb des Konzerns dem Geschäftsbereich von Saber Interactive zugeordnet.[3]

Spiele (Auswahl)[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Distributoren[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Den Vertrieb von Aspyr-Produkten außerhalb der USA wird von lokalen Distributoren übernommen, die die Produkte teilweise auch lokalisieren (übersetzen) und an den heimischen Markt anpassen.

Weblinks[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Einzelnachweise[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  1. Chris Kerr: Embracer acquires mobile developer Easybrain and independent studio Aspyr. In: Gamasutra. 3. Februar 2021, abgerufen am 21. Februar 2021 (englisch).
  2. Civilization V Linux Relase Pressemitteilung (Memento vom 4. September 2014 im Internet Archive)
  3. Dean Takahashi: Embracer Group acquires Aspyr Media for up to $450 million. In: Venturebeat. 2. Februar 2021, abgerufen am 20. Februar 2021 (englisch).
  4. Spiele von Aspyr. Application Systems Heidelberg Software GmbH, abgerufen am 8. Februar 2018: „Die Spiele von Aspyr Media werden im deutschsprachigen Raum von Application Systems Heidelberg vertrieben, meistens in komplett deutscher Version und mit deutschem Handbuch.“