Außenhandelsverband für Mineralöl und Energie

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Zur Navigation springen Zur Suche springen
Außenhandelsverband für Mineralöl und Energie
(AFM+E)
Rechtsform e. V.
Sitz Berlin
Gründung 1960
Vorstand Nikolaus Gehrs (Vorsitzender), Otto Klatte, Ralf Schönherr, Christian Silkenath, Peter Wallny [1]
Geschäftsführer Steffen Dagger [2]
Website afm-verband.de

Der AFM+E (ehemals AFM), mit vollem Namen Außenhandelsverband für Mineralöl und Energie, ist eine Interessenvertretung unabhängiger Energiehändler und -importeure aus den Bereichen Mineralöl, Strom und Gas in Deutschland.

Gemeinsam mit anderen Partnerverbänden des mittelständischen Mineralöl- und Energiehandels ist der AFM+E im Dachverband MEW Mittelständische Energiewirtschaft Deutschland e.V., Berlin vertreten. Ebenso ist der AFM+E in folgenden Organisationen Mitglied: UPEI, Forum für Zukunftsenergien[3], Institut für Wärme und Oeltechnik e.V.[4] und der DGMK Deutsche Wissenschaftliche Gesellschaft für Erdöl, Erdgas und Kohle e.V.[5]

Geschichte[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Die Gründung geht auf das Jahr 1960 zurück und fand unter dem Namen AFM (Außenhandelsverband für Mineralöl) in Hamburg statt.

Im Jahr 2000 wurde das Aufgabenspektrum des Verbandes aufgrund der Liberalisierung des Energiemarktes in Deutschland über Mineralöl hinaus auf Gas und Strom erweitert. So entstand die heutige Namensgebung.

Aufgaben[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Folgende Themenbereiche zählen u. a. zum Aufgabenbereich des Verbandes:

  1. die Harmonisierung der deutschen und europäischen Energiepolitik
  2. die Gewährleistung der Versorgungssicherheit in freiem Wettbewerb
  3. eine vernünftige Umweltgesetzgebung
  4. sinnvolle Maßnahmen zur Krisenvorsorge und -bewältigung
  5. die Beobachtung der steuerlichen Entwicklung (z. B. Mehrwertsteuer, Mineralölsteuer, Öko-Steuer)

Mitglieder[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Mitgliedsunternehmen sind unter anderem:[6]

Weblinks[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Einzelnachweise[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  1. Verbands-Homepage@1@2Vorlage:Toter Link/www.afm-verband.de (Seite nicht mehr abrufbar, Suche in Webarchiveni Info: Der Link wurde automatisch als defekt markiert. Bitte prüfe den Link gemäß Anleitung und entferne dann diesen Hinweis.
  2. Verbands-Homepage
  3. http://www.zukunftsenergien.de/hp2/downloads/infos_forum/mitglieder-stand-12-12.pdf@1@2Vorlage:Toter Link/www.zukunftsenergien.de (Seite nicht mehr abrufbar, Suche in Webarchiveni Info: Der Link wurde automatisch als defekt markiert. Bitte prüfe den Link gemäß Anleitung und entferne dann diesen Hinweis.
  4. http://www.iwo.de/
  5. http://www.dgmk.de/
  6. http://www.afm-verband.de/mitglieder/mitgliedsunternehmen-und-verbaende/
  7. BayWa
  8. / B.M.V. Mineralöl Versorgungsgesellschaft mbH
  9. Bomin Deutschland
  10. CropEnergies
  11. / DS-Mineralöl
  12. / Gazprom Neft Trading GmbH (Memento des Originals vom 12. Oktober 2013 im Internet Archive) i Info: Der Archivlink wurde automatisch eingesetzt und noch nicht geprüft. Bitte prüfe den Link gemäß Anleitung und entferne dann diesen Hinweis.@1@2Vorlage:Webachiv/IABot/www.gazprom-neft.com
  13. HGM Energy
  14. Mabanaft Deutschland
  15. natGAS
  16. Q1 Energie AG
  17. Roth Energie
  18. / Varo Energy Germany GmbH
  19. Verbio
  20. Watt Deutschland