August Kortheuer

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Zur Navigation springen Zur Suche springen
Grab von August Kortheuer auf dem Nordfriedhof in Wiesbaden

August Kortheuer (* 3. Januar 1868 in Wiesbaden; † 31. Mai 1963 in Königsfeld im Schwarzwald) war ein deutscher evangelischer Theologe.

Werdegang[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Nach Studium der Theologie in Greifswald, Halle und Marburg bekleidete Kortheuer verschiedene Seelsorgerstellen. 1920 wurde er Vorsitzender des Landesverbandes Nassau der Inneren Mission. Von 1925 bis 1933 war er Landesbischof der evangelischen Landeskirche in Nassau. Seine letzte Ruhestätte fand er auf dem Nordfriedhof in Wiesbaden.

Ehrungen[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  • 1953: Großes Verdienstkreuz der Bundesrepublik Deutschland
  • 1958: Großes Verdienstkreuz mit Stern der Bundesrepublik Deutschland

Quellen[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Literatur[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  • Otto Renkhoff: Nassauische Biographie: Kurzbiographien aus 13 Jahrhunderten. – Wiesbaden: Selbstverlag der Historischen Kommission für Nassau, 1992