BSV Al-Dersimspor

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Zur Navigation springen Zur Suche springen
Vereinswappen

Der BSV Al-Dersimspor ist ein Sportverein aus dem Berliner Stadtteil Kreuzberg. Der Verein entstand im Jahre 2003 durch die Fusion der 1993 gegründeten Vereine BSV Al-Spor und FC Dersimspor Berlin. Die erste Frauen-Fußballmannschaft spielte von 2011 bis 2014 in der drittklassigen Regionalliga Nordost und nahm einmal am DFB-Pokal teil.

Geschichte[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Frauenfußball[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Ein Jahr nach der Fusion stellte der Verein erstmals eine Frauenmannschaft, die in den ersten beiden Spielzeiten jeweils den Aufstieg schaffte. Nunmehr in der Verbandsliga Berlin spielend, etablierte sich die Mannschaft schnell in der Spitzengruppe und sicherte sich im Jahre 2011 aufgrund der besseren Tordifferenz gegenüber die Spandauer Kickers die Meisterschaft. In der Aufstiegsrunde setzte sich Al-Dersimspor gegen den SV Hafen Rostock durch und stieg in die Regionalliga auf. Ein Jahr später qualifizierte sich die Mannschaft erstmals für den DFB-Pokal, wo sie in der ersten Runde dem 1. FC Lübars mit 0:7 unterlagen.

Im Jahre 2008 war die Frauenmannschaft des BSV Al-Dersimspor in dem Dokumentarfilm Football Under Cover zu sehen. Der Film wurde in den Jahren 2005 und 2006 gedreht und handelt von einem Freundschaftsspiel der Berlinerinnen gegen die iranische Nationalmannschaft im Ararat-Stadion in Teheran. Im September 2014 meldete der Verein die Mannschaft aufgrund Personalmangels ab.[1]

Männerfußball[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Die erste Männermannschaft startete nach der Fusion in der Bezirksliga und stieg im Jahre 2005 in die Landesliga auf. 2009/10 wurde man Vizemeister hinter dem TSV Rudow. 2015 gelang der Aufstieg in die sechstklassige Berlin-Liga. 2019 wurde der Verein aufgrund von Übergriffen auf Schiedsrichter vorübergehend suspendiert und war ein maßgeblicher Grund für einen Schiedsrichter-Streik.[2][3]

Einzelnachweise[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  1. Daniel Kübler: Paukenschlag im Frauenfußball. Fußball-Woche, abgerufen am 9. September 2014.
  2. Berlin-Ligist Al Dersimspor kommt mit mildem Urteil davon
  3. Schiedsrichter boykottieren Al-Dersimspor

Weblinks[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]