Bahnhof Voghera

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Voghera
Voghera stazione ferr.JPG
Daten
Lage im Netz Knotenbahnhof
Bahnsteiggleise 7
IBNR 8300492
Eröffnung 1858
Lage
Stadt/Gemeinde Voghera
Provinz Pavia
Region Lombardei
Staat Italien
Koordinaten 44° 59′ 52″ N, 9° 0′ 31″ O44.9977777777789.0086111111111Koordinaten: 44° 59′ 52″ N, 9° 0′ 31″ O
Höhe (SO) 93 m
Eisenbahnstrecken

Mailand–Genua
Alessandria–Piacenza

Liste der Bahnhöfe in Italien
i16i18

Der Bahnhof Voghera (italienisch: Stazione di Voghera) ist der Bahnhof der lombardischen Stadt Voghera und ein wichtiger Bahnknotenpunkt. Er wird von der Gesellschaft CentoStazioni S.p.A., einer Tochter der Ferrovie dello Stato S.p.A., betrieben.[1]

Geografische Lage[Bearbeiten]

Der Bahnhof befindet sich an den Strecken Mailand–Genua und Alessandria–Piacenza. Die Strecken wurden von RFI betrieben.

Der Bahnhof liegt nördlich des Stadtzentrums und verfügt insgesamt über sieben Bahnsteiggleise. 1931 bis 1966 existierte neben dem FS-Bahnhof der Bahnhof der Lokalbahn Voghera–Varzi.

Geschichte[Bearbeiten]

Der Bahnhof wurde 1858 mit der Strecke Alessandria–Piacenza eröffnet[2]. 1867 kam die Strecke nach Pavia hinzu. Nach der Elektrifizierung war der Bahnhof lange Zeit Grenze zwischen den mit Wechselstrom und Gleichstrom betriebenen Stromnetzen.

Am 31. Mai 1962 kam es auf Gleis 3 des Bahnhofs zu dem Eisenbahnunfall von Voghera, mit 64 Toten einem der schwersten Unfälle in der Geschichte der Eisenbahn in Italien. Ein Güterzug fuhr nahezu ungebremst auf einem im Bahnhof stehenden Personenzug auf.

Verkehr[Bearbeiten]

Linie Verlauf
RE 13 Milano Centrale – Milano Lambrate – Milano Rogoredo – Pavia – Voghera – Tortona – Alessandria
  • R 33 Pavia–Voghera
  • R 41 Voghera–Piacenza

Weblinks[Bearbeiten]

 Commons: Bahnhof Voghera – Sammlung von Bildern, Videos und Audiodateien

Einzelnachweise[Bearbeiten]

  1. Beschreibung auf der Homepage von CentoStazioni (italienisch)
  2. Prospetto cronologico dei tratti di ferrovia aperti all'esercizio dal 1839 al 31 dicembre 1926