Bahnstrecke Voghera–Varzi

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Zur Navigation springen Zur Suche springen
Voghera–Varzi
Strecke der Bahnstrecke Voghera–Varzi
Streckenlänge:32 km
Spurweite:1435 mm (Normalspur)
Stromsystem:3 kV =
   
0,000 Voghera Übergang zu den FS
   
Verbindungsgleis zu den FS
   
0,788 Voghera Merci
   
5 Torazza Coste
   
6,695 Codevilla
   
8,868 Retorbido
   
11,520 Rivanazzano
   
12,886 Salice Terme
   
15,983 Godiasco
   
18 San Desiderio
   
20 Pozzol Groppo (Costiola)
   
22 Cecima
   
23,052 Ponte Nizza
   
24 San Ponzo Semola
   
27,282 Bagnaria
   
29 Ponte Crenna
   
32,367 Varzi

Die Bahnstrecke Voghera–Varzi war eine normalspurige Lokalbahn in der italienischen Region Lombardei.

Sie verband die Stadt Voghera, ein direkt von Mailand, Turin und Genua erreichbarer wichtiger Bahnknotenpunkt, mit dem berühmten Weinbaugebiet Oltrepò Pavese.

Die 1931 eröffnet Strecke wurde ursprünglich von der Società per la Ferrovia Voghera Varzi (FVV) betrieben. 1940 wurde sie von der Società per le Ferrovie Adriatico-Appennino (FAA), betreiber der Sangritanabahn, übernommen.

1966 wurde die Bahnstrecke trotz ihrer Rentabilität stillgelegt und abgebaut.

Weblinks[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

 Commons: Voghera–Varzi railway – Sammlung von Bildern, Videos und Audiodateien