Bapao

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Ein niederländisches Bapao aus dem Supermarkt

Ein Bapao ist ein brötchenähnlicher Knödel mit Füllung in den Niederlanden.

Für die Füllung werden oft Gehacktes, zerkleinertes Hühnchenfleisch oder vegetarische Bestandteile verwendet. Prinzipiell lässt sich alles verwenden, was kleingehackt und in die richtige Konsistenz gebracht werden kann. Das Bapao hat meist die Form eines großen runden Brötchens, ist aber im Gegensatz zu selbigem außen weiß, da es gedämpft wird. Die Konsistenz erinnert an Hefeklöße oder Dampfnudeln. Der Teig besteht aus Mehl, Wasser und Hefe. Nach dem Ansetzen lässt man ihn erst eine Weile aufgehen, bevor er weiterverarbeitet wird.

In den Niederlanden bekommt man Bapaos in vielen Supermärkten als Tiefkühlware. Sie werden oft mit Chilisauce verzehrt.

Das Wort Bapao leitet sich vom vietnamesischen Gericht Bánh bao her, mit dem der niederländische Knödel eine gewisse Ähnlichkeit hat. Das Gericht verbreitete sich vermutlich mit der chinesischen Minderheit in Indonesien, wo es in einer weiteren Variante unter dem Namen Bakpao[1] bekannt ist. Im Verlauf der niederländischen Kolonialzeit oder später durch emigrierte Molukker dürften die Knödel in die Niederlande gelangt sein.

Einzelnachweise[Bearbeiten]

  1. The Real Taste of Indonesia: A Culinary Journey – 100 Unique Family Recipes., Hardie Grant Books, 2010, S. 26 (bei google books)