Barão de Melgaço

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Zur Navigation springen Zur Suche springen
Município de Barão de Melgaço
Barão de Melgaço
Barão de Melgaço (Brasilien)
Barão de Melgaço
Barão de Melgaço
Koordinaten 16° 12′ S, 55° 58′ WKoordinaten: 16° 12′ S, 55° 58′ W
Lage des Munizips im Bundesstaat Mato Grosso
Lage des Munizips im Bundesstaat Mato Grosso
Symbole
Wappen
Wappen
Flagge
Flagge
Gründung 12. Dezember 1953 (65 Jahre)Vorlage:Infobox Ort in Brasilien/Wartung
Basisdaten
Staat Brasilien
Bundesstaat Mato Grosso
Höhe 156 m
Gewässer Rio Cuiabá
Klima tropisch, Aw
Fläche 11.427,7 km²
Einwohner 7591 (2010[1])
Dichte 0,7 Ew./km²
Schätzung 8564 (1. Juli 2019)[1]
Gemeindecode IBGE: 5101605
Postleitzahl 65
Telefonvorwahl (+78190-000) 55
Zeitzone UTC−4
Politik
Stadtpräfekt Elvio de Souza Queiróz[2] (2017–2020)
Partei PSC
Wirtschaft
BIP 87.273 Tsd. R$
11.067 R$ pro Kopf
(2016)
HDI 0,600 (2010)

Barão de Melgaço, amtlich portugiesisch Município de Barão de Melgaço, ist eine Gemeinde im brasilianischen Bundesstaat Mato Grosso am Rio Cuiabá. Die Bevölkerungszahl wurde zum 1. Juli 2019 auf 8564 Einwohner geschätzt, die auf einer großen Gemeindefläche von rund 11.427,7 km² leben[1] und melgacianos oder melgacences genannt werden. Die Bevölkerungsdichte liegt bei 0,7 Einwohnern pro km². Die Stadt Barão de Melgaço ist 102 km von der Hauptstadt Cuiabá entfernt.

Seine Bedeutung hat der Ort als Eingang zum Pantanal, der hier als Pantanal do Barão de Melgaço bekannt ist.

Geographie[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Umliegende Gemeinden sind Santo Antônio de Leverger, Itiquira, Nossa Senhora do Livramento, Poconé und Corumbá in Mato Grosso do Sul.

Klima[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Die Gemeinde hat tropisches Klima, Aw nach der Klimaklassifikation nach Köppen und Geiger. Die Durchschnittstemperatur ist 26,0 °C. Die durchschnittliche Niederschlagsmenge liegt bei 1305 mm im Jahr. Im Südsommer fallen in Barão de Melgaço deutlich höhere Niederschläge als im Südwinter.[3]

Geschichte[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Benannt ist der Ort nach dem Admiral Augusto Leverger, der anlässlich des Tripel-Allianz-Krieges am Rio Cuiabá Befestigungsanlagen bauen ließ, die als Fortificações de Melgaço benannt und als Kulturerbe eingetragen sind. Leverger erhielt den Titel als Baron von Melgaço.

Der kleine Ort Vila de Melgaço wurde von 1943 bis 1948 umbenannt in Chacororé und erhielt am 12. Dezember 1953 mit Ausgliederung aus Santo Antônio de Leverger die Selbstverwaltungsrechte als Munizip, effektiv jedoch erst am 13. März 1954.[4][5] Zuständig ist der Munizip für ein Gebiet vergleichbar der Größe von Oberösterreich.

Weblinks[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

 Commons: Barão de Melgaço – Sammlung von Bildern, Videos und Audiodateien

Einzelnachweise[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  1. a b c Barão de Melgaço – Panorama. In: cidades.ibge.gov.br. IBGE, abgerufen am 27. Oktober 2019 (brasilianisches Portugiesisch).
  2. Elvio 20 (Prefeito). In: todapolitica.com. Eleições 2016, abgerufen am 27. Oktober 2019 (brasilianisches Portugiesisch).
  3. Klima Barão de Melgaço: Wetter, Klimatabelle & Klimadiagramm für Barão de Melgaço. In: de.climate-data.org. Abgerufen am 27. Oktober 2019.
  4. Barão de Melgaço: História. In: camarabaraodemelgaco.com.br. Câmara Municipal de Barão de Melgaço, abgerufen am 27. Oktober 2019 (brasilianisches Portugiesisch).
  5. Barão de Melgaço: História. In: cidades.ibge.gov.br. IBGE, abgerufen am 27. Oktober 2019 (brasilianisches Portugiesisch).