Basse-Terre (Insel)

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Basse-Terre
Anse à la Barque an der Westküste
Anse à la Barque an der Westküste
Gewässer Karibisches Meer
Inselgruppe Kleine Antillen
Geographische Lage 16° 9′ N, 61° 40′ WKoordinaten: 16° 9′ N, 61° 40′ W
Basse-Terre (Guadeloupe)
Basse-Terre
Länge 46,1 km
Breite 27,6 km
Fläche 848 km²
Höchste Erhebung La Soufrière
1467 m
Einwohner 186.000 (2006)
219 Einw./km²
Hauptort Basse-Terre
Fort Delgrès im Südwesten
Fort Delgrès im Südwesten

Basse-Terre ist die westliche und größere der beiden Hauptinseln des französischen Überseedépartements Guadeloupe in der Karibik. Die östliche Hauptinsel heißt Grande-Terre. Auf der Insel befindet sich die Hauptstadt von Guadeloupe, die ebenfalls Basse-Terre heißt.

Diese Insel ist vulkanischen Ursprungs, wobei der Grand-Découverte Soufrière-Vulkankomplex (GDS) auf Basse-Terre 200.000 Jahre alt sein soll. Der Komplex wird mit seinem 1467 m hohen La Soufrière noch als aktiv eingestuft. Rund um diesen Vulkankomplex sorgten die ausgasenden Schwefeldämpfe für eine waldfreie Zone, die auf der sonst stark bewaldeten Insel einzigartig ist.

Weblinks[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]