Batina

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Zur Navigation springen Zur Suche springen
Batina
Batina (Kroatien)
Paris plan pointer b jms.svg
Koordinaten: 45° 51′ 0″ N, 18° 51′ 0″ O
Basisdaten
Staat: Kroatische Flagge Kroatien
Gespanschaft: Wappen der Gespanschaft Osijek-Baranja Osijek-Baranja
Gemeinde: Općina Draž
Telefonvorwahl: (+385) 031
Postleitzahl: 31 306
Kfz-Kennzeichen: OS
Struktur und Verwaltung
Gemeindeart: Siedlung
Batina.jpg
Batina

Batina ist ein Ort in Kroatien mit 1449 Einwohnern in der Gespanschaft Osijek-Baranja (Osječko-baranjska županija), 105 m hoch auf einem Hügel an der Donau 25 km nordöstlich von Osijek im Dreiländereck Kroatien, Serbien und Ungarn an der M 17.1, Osijek-Batina-Bezdan, gelegen.

Der Grenzort verfügt über einen Donauhafen. Eine 1974 errichtete Brücke verbindet dort Kroatien und das am anderen Ufer liegende serbische Bezdan. Batina ist landwirtschaftlich geprägt, allerdings entwickelt sich seit dem Kriegsende der Tourismus zu einem zweiten Standbein der Gemeinde, insbesondere durch das Erholungs- und Freizeitzentrum "Zeleni Otok" ("Grüne Insel"), das Bade- und Wassersportmöglichkeiten bietet und zugleich Zentrum einer Künstlerkolonie ist.

Denkmal an die Schlacht von Batina 1944

Erste Siedlungsspuren auf dem Gradac-Hügel weisen zurück bis in die Bronze- und Eisenzeit, seit dem 1. Jahrhundert n. Chr. bestand hier bis in die Spätantike das Kastell Ad Militare. Sehenswert sind die barocke Kapelle aus dem Jahre 1756 am Donauufer (im Bild links), die in den Fels geschlagenen Weinkeller sowie ein 29 m hohes Denkmal, welches den Hügel krönt (im Bild rechts). Das Denkmal mit ständiger Ausstellung wurde errichtet in Erinnerung an die Schlacht von Batina vom 6. bis 29. November 1944, in der sowjetische und jugoslawische Verbände gemeinsam die deutschen Truppen besiegten.

Weblinks[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]