Beeple

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Zur Navigation springen Zur Suche springen

Beeple oder auch Beeple crap (bürgerliche Name: Mike Winkelmann, * 20. Juni 1981) ist ein US-amerikanischer digitaler Künstler, Grafikdesigner, Animator, Informatiker und Regisseur aus Charleston, SC, USA.

Privatleben[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Winkelmann wurde 1981 geboren und wuchs in North Fond du Lac, Wisconsin auf. 2003 machte er seinen Abschluss in Informatik an der Purdue University in West Lafayette. Zu dieser Zeit war sein Wunsch, Programmierer zu werden. Während seiner College-Ausbildung fand er mehr Gefallen an kreativen Tätigkeiten und arbeitete an vielen Nebenprojekten wie Kurzfilmen und digitaler Kunst. Nach seinem Abschluss arbeitete Winkelmann als Webdesigner und beschäftigte sich in seiner Freizeit mit seinen persönlichen kreativen Projekten.[1]

Mike Winkelmann lebt gemeinsam mit seiner Frau und seinen zwei Kindern in Charleston U.S.[2]

Werk[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Ein Werk der „Everydays“-Serie vom Juni 2016

Auftragsarbeit[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Winkelmann begann mit der Erstellung von VJ Loops, welche er unter Creative Commons als freie Inhalte zur Verfügung stellte. Durch diese hat er unter anderem an Konzertvisuals für Justin Bieber, Ariana Grande, Nicki Minaj, Eminem, Zedd, One Direction, deadmau5 gearbeitet.[3]

NFTs[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Everydays - Crossroads

Im Dezember 2020 verkaufte Beeple eine Kollektion aus 20 NFT-Bildern für 3,5 Millionen Dollar. Im Februar 2021 wechselte sein Werk „Crossroads“, das Donald Trump als Verlierer der US-Präsidentenwahl zeigt, für 6,6 Millionen Dollar den Besitzer.[4]

Everydays - The First 5000 Days

Seit 2007 postete der Künstler Beeple täglich ein digitales Bild bei der Online-Plattform Tumblr. Dieses Werk „Everydays: The First 5000 Days“ wurde im Februar 2021 von Christie's für 42.329,453 Ether (Gegenwert: 69,3 Millionen US$) versteigert.[5] In den Werken bedient er sich oft Dystopischen Utopien, wie auch Popkultur. Der Käufer tritt unter dem Pseudonym MetaKovan im Internet auf.[6][7] Am 18. März 2021 gab er sich als Vignesh Sundaresan zu erkennen.[8] Dahinter steht ein krytpo-basierter Fonds, der NFTs und andere virtuelle Objekte erwirbt und von sich behauptet, der größte NFT-Fonds der Welt zu sein.[9] Beeple reihte im Werk winzige Abbildungen seiner digitalen Bilder aneinander. Das Werk wurde als Non-Fungible Token im JPEG-Format mit 21069×21069 Pixeln (319,168,313 bytes)[10] verkauft. 22 Millionen Menschen folgten den letzten Minuten der Versteigerung – so viele wie noch nie.[11] Der Verkauf brachte Mike Winkelmann in die Top Drei der wertvollsten lebenden Künstler.[12][13][14]

Weblinks[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Einzelnachweise[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  1. Jesse Damiani: From Crypto To Christie’s: How Beeple Put Digital Art On The Map—And Then Catalyzed Its Market. Abgerufen am 17. März 2021 (englisch).
  2. https://www.derstandard.de/story/2000125009954/beeple-mit-digitaler-kunst-zum-millionaer
  3. About - Beeple. Abgerufen am 17. März 2021 (englisch).
  4. https://www.monopol-magazin.de/69-millionen-dollar-fuer-beeple-nft-bei-christies
  5. https://cointelegraph.com/news/beeple-nft-auction-closes-at-record-setting-69-3m
  6. https://www.nytimes.com/2021/03/12/arts/beeple-nft-buyer-ether.html
  7. https://www.theverge.com/2021/3/12/22327594/metakovan-beeple-highest-auction-price-69-million-nft
  8. https://www.coindesk.com/pseudonymous-69m-beeple-nft-buyer-metakovan-reveals-true-identity
  9. https://www.bloomberg.com/news/articles/2021-03-12/crypto-investor-is-buyer-of-beeple-nft-in-christies-digital-art-auction
  10. Beeple’s masterwork: the first purely digital artwork offered at Christie’s | Christie's. Abgerufen am 17. März 2021 (englisch).
  11. https://www.deutschlandfunkkultur.de/collage-von-us-kuenstler-beeple-schreibt-geschichte.265.de.html?drn:news_id=1236859
  12. https://www.derstandard.de/story/2000124979107/nft-beeple-verkauft-digitales-kunstwerk-fuer-fast-70-millionen-dollar
  13. https://www.youtube.com/watch?v=Gv4nx--Ixtc
  14. https://www.welt.de/kultur/kunst/plus228497903/Digitale-NFT-Kunst-Warum-Beeple-das-Internet-fuer-immer-veraendert-hat.html