Ben-Zion Dinur

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Ben-Zion Dinur (1951)

Ben-Zion Dinur (hebräisch בן ציון דינור, in kyrillischen Lettern eigentlich: Бенціон Дінабург, transkribiert: Benzion Dinaburg; * 2. Januarjul./ 14. Januar 1884greg. in Chorol, Russisches Kaiserreich; † 8. Juli 1973 in Jerusalem) war ein israelischer Historiker und Politiker.

Er war Mitglied der ersten Knesset und von 1951 bis 1955 Erziehungsminister.

Zweimal erhielt er den (von ihm selbst angeregten) 1953 gestifteten Israel-Preis: 1958 in der Kategorie Jüdische Studien und 1973 in der Kategorie Bildung.

Literatur[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  • Salo W. Baron: Benzion Dinur (1884–1973). In: Proceedings of the American Academy for Jewish Research, Vol. 41/42, (1973–1974), pp. xix–xxiv