Benutzer:Franz Haag/Spielwiese/Urbano

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Dieser Artikel ist im Entstehen und noch nicht Bestandteil der freien Enzyklopädie Wikipedia.

Solltest du über eine Suchmaschine darauf gestoßen sein, bedenke, dass der Text noch unvollständig sein und Fehler oder ungeprüfte Aussagen enthalten kann. Wenn du Fragen zum Thema hast, nimm am besten Kontakt mit dem Autor auf.

Urbano ist eine neu geschaffene Kurz-Bezeichnung für ein vierrädriges Leichtkraftfahrzeug (amtliche Bezeichnung) mit Antrieb durch Elektromotor, dem kein bisher definierter Begriff gerecht wird (kein Auto, kein Motorrad, kein Quad). Es ist der fahrende "iPod" für 2 Passagiere. Urbano wurde als aus den Worten Urban bzw. Urbanität (städtisches Lebensgefühl) und Automobil (Mobilität) zusammengesetztes Kunstwort, ähnlich dem Begriff Handy, als Bezeichnung für ein kompaktes, leichtes Elektrofahrzeug für den städtischen Individualverkehr geschaffen.

Bei diesem Begriff wurde bewußt das komplette Wort Auto vermieden, da es sich bei dem Urbano eher um eine Weiterentwicklung von Motorroller und Quad handelt (Elektroantrieb, Wind- und Wetterschutz, keine Helmpflicht).

Am 12. Juni 2009 wurde dieser Begriff erstmals als Bezeichnung für ein solches Fahrzeug publiziert.[1]

Amtliche Bezeichnung[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

national[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Fahrzeugklasse: 24 Bezeichnung: vierrädriges Leichkraftfahrzeug bis 45 km/h Fahrzeugklasse: 26 Bezeichnung: vierrädriges Kraftfahrzeug zur Personenbeförderung

EU[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Fahrzeugklasse: L6e Bezeichnung: vierrädriges Leichkraftfahrzeug b. 350 kg Fahrzeugklasse: L7e Bezeichnung: vierrädriges Kraftfahrzeug b. 400 o. 550 kg oder Elektromotoren

Weitere Bezeichnungen[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Umgangsprachliche Bezeichnungen[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Deutsch[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Elektromobil, Elektro-Quad, Mikromobil, Leichtelektromobil, Elektroleichtfahrzeug, ...

Englisch[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Neighborhood Electric Vehicle (NEV), Low Speed Electric Vehicle (LEV) max. 25 mph, Medium-Speed Electric Vehicle (MEV) max. 35 mph, Ultra-Compact Car.

Aktuelle Situation[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

70 Prozent aller Menschen in Europa leben derzeit in städtischen Ballungsräumen. Aktuelle Studien zum innerstädtischen Pendlerverkehr in Frankreich und Großbritannien machen deutlich, dass bei mehr als 80 Prozent aller Fahrten mit dem Auto eine Strecke von weniger als 25 Kilometern zurückgelegt wird. In Frankreich bleiben die Autofahrten zu 55 Prozent unter 10 Kilometer, in Großbritannien sogar zu annähernd 80 Prozent.

In den kommenden Jahren wird der Bedarf an ultrakompakten Kurzstreckenfahrzeugen weiter steigen, so dass man von einer gesicherten Nachfrage nach Elektrofahrzeugen als kurz- und mittelfristig verfügbare, nachhaltige Mobilitätslösung ausgehen kann.Diese Elektrofahrzeuge, für die es in Deutschland nicht mal eine umgangssprachliche Bezeichnung gibt, machen weltweit den größten Anteil an mehrspurigen Elektrofahrzeugen aus!


Einsatzbereich[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Für Deutschland markiert der URBANO einen entscheidenden Schritt auf dem Weg zu in großen Stückzahlen gebauten Elektro-Fahrzeugen.

Als Ergänzung zum familientauglichen Auto bietet sich der URBANO als ultrakompakter Zweitwagen an. Zugeschnitten auf Singles oder Paare mit urbanem Lifestyle.

Aufgrund seiner Bauform ist er aber genauso für ältere Menschen mit Bedürfnis an individueller Mobilität geeignet.

Er ist eine denkbare Mobilitätsform für aktive Städter in gesättigten Märkten.

Merkmale:[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  • ultrakompakt (bis zu 4 Urbanos passen auf eine PKW-Parkplatz)
  • Elektroantrieb
  • Windschutz(scheibe) und Wetterschutz (Dach)
  • rel. hohe und aufrechte Sitzposition, ähnlich Quad oder Golf-Car
  • ohne/mit Türen

Beispiele:[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  • Estrima Biro
  • Flocken®Urbano[2]
  • Hiriko Driving Mobility „Hiriko Fold“
  • Honda Micro Commuter
  • Honda P-NUT
  • Innovative Mobility Colibri
  • Opel Rak e
  • Renault Twizy
  • Toyota COMS EV
  • VETP-URBANO
  • VW Nils
  • Zagato Volpe

Weblinks[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Einzelnachweise[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  1. http://www.ecofriend.com/eco-cars-vetp-urbano-an-electric-vehicle-for-passenger-transport.html
  2. http://www.franz-haag.de/Flocken_Urbano.html

Kategorie:Elektrofahrzeug