Bistum Colatina

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Zur Navigation springen Zur Suche springen
Bistum Colatina
Basisdaten
Staat Brasilien
Metropolitanbistum Erzbistum Vitória
Diözesanbischof Joaquim Wladimir Lopes Dias
Emeritierter Diözesanbischof Décio Zandonade SDB
Fläche 13.086 km²
Pfarreien 32 (31.12.2013 / AP2014)
Einwohner 568.000 (31.12.2013 / AP2014)
Katholiken 484.000 (31.12.2013 / AP2014)
Anteil 85,2 %
Diözesanpriester 40 (31.12.2013 / AP2014)
Ordenspriester 19 (31.12.2013 / AP2014)
Katholiken je Priester 8.203
Ständige Diakone 11 (31.12.2013 / AP2014)
Ordensbrüder 31 (31.12.2013 / AP2014)
Ordensschwestern 55 (31.12.2013 / AP2014)
Ritus Römischer Ritus
Liturgiesprache Portugiesisch
Kathedrale Catedral Sagrado Coração de Jesus

Das Bistum Colatina (lateinisch Dioecesis Colatinensis) ist eine in Brasilien gelegene römisch-katholische Diözese mit Sitz in Colatina im Bundesstaat Espírito Santo.

Geschichte[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Das Bistum Colatina wurde am 23. April 1990 durch Papst Johannes Paul II. aus Gebietsabtretungen des Erzbistums Vitória errichtet und diesem als Suffraganbistum unterstellt.

Bischöfe von Colatina[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Siehe auch[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Weblinks[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

 Commons: Roman Catholic Diocese of Colatina – Sammlung von Bildern, Videos und Audiodateien