Bistum Rio Grande

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Bistum Rio Grande
Basisdaten
Staat Brasilien
Metropolitanbistum Erzbistum Pelotas
Diözesanbischof Ricardo Hoepers (ernannt)
Emeritierter Diözesanbischof José Mário Stroeher
Fläche 12.270 km²
Pfarreien 15 (31.12.2014 / AP2015)
Einwohner 300.000 (31.12.2014 / AP2015)
Katholiken 211.000 (31.12.2014 / AP2015)
Anteil 70,3 %
Diözesanpriester 15 (31.12.2014 / AP2015)
Ordenspriester 14 (31.12.2014 / AP2015)
Ständige Diakone 11 (31.12.2014 / AP2015)
Katholiken je Priester 7.276
Ordensbrüder 20 (31.12.2014 / AP2015)
Ordensschwestern 52 (31.12.2014 / AP2015)
Ritus Römischer Ritus
Liturgiesprache Portugiesisch
Kathedrale Catedral São Pedro

Das Bistum Rio Grande (lat.: Dioecesis Rivograndensis) ist eine in Brasilien gelegene römisch-katholische Diözese mit Sitz in Rio Grande im Bundesstaat Rio Grande do Sul.

Geschichte[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Das Bistum Rio Grande wurde am 27. Mai 1971 durch Papst Paul VI. mit der Apostolischen Konstitution Cum Christus aus Gebietsabtretungen des Bistums Pelotas errichtet und dem Erzbistum Porto Alegre als Suffraganbistum unterstellt.

Bischöfe von Rio Grande[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Siehe auch[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Weblinks[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]