Bleed from Within

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Zur Navigation springen Zur Suche springen
Bleed from Within

Bleed from Within bei einem Auftritt in Nürnberg im März 2013.
Allgemeine Informationen
Herkunft Glasgow, Schottland
Genre(s) Deathcore, Metalcore, Melodic Death Metal, Groove Metal
Gründung 2005
Aktuelle Besetzung
Scott Kennedy
Steven Jones (seit 2018)
Graig Gowans
Ali Richardson
Davie Provan
Ehemalige Mitglieder
Dave Lennon (bis 2011)
Martyn Evans (bis 2017)

Bleed from Within ist eine britische Metalcore-Band aus Glasgow.

Geschichte[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Die Band wurde 2005 von den Musikern Scott Kennedy (Gesang), Dave Lennon (E-Gitarre), Davie Provan (Bass), Graig Gowans (Gitarre) und Ali Richardson (Schlagzeug) gegründet. Im November des Jahres 2005 nahmen sie ihre erste EP In the Eyes of the Forgotten auf, die sie selbst produzierten und veröffentlichten.[1] Durch Shows im Vorprogramm von größeren Bands wie I Killed the Prom Queen oder The Black Dahlia Murder erspielten sie sich eine lokale Basis an Fans. Die zweite EP Welcome to the Plague Year wurde am 22. Januar 2008, durch das englische Label Four Aces Records veröffentlicht.

Anfang 2008 unterschrieb die Band einen Vertrag bei Rising Records. Ihr Debütalbum Humanity erschien im Sommer 2009.[2] Ihr zweites Album Empire erschien ein Jahr später. Im Vergleich zum Vorgängeralbum sind auf Empire mehr Elemente des Metalcore zu finden. Ende November tourt die Band durch Schottland, England, den Niederlanden, Deutschland, Österreich, Italien, Schweden und Finnland. Im Februar gab Gitarrist Dave Lennon seinen Ausstieg aus der Band bekannt. Die Gruppe spielte 2010 auf dem Summerblast Festival in Trier vor knapp 2,000 Besuchern. Weitere Bands, die dort spielten waren Dying Fetus, Here Comes the Kraken und Annotations of an Autopsy.[3]

Die Gruppe war 2012 auf dem Summerbreeze und Pukkelpop zu sehen. Im September und Oktober tourte Bleed from Within gemeinsam mit While She Sleeps, Crossfaith und Polar durch das Vereinigte Königreich. Stationen waren in Birmingham, Manchester, Sheffield, Glasgow, Newcastle, Nottingham, Bristol, Portsmouth und London.[4] Bereits im August gab Century Media bekannt, Bleed from Within unter Vertrag genommen zu haben.[5] Am 2. Oktober 2012 gab die Band ihren Song It Lives in Me zum kostenlosen Download frei. Es ist ebenfalls auf dem neuen Album zu finden, das im Frühjahr 2013 veröffentlicht werden soll.[6] Es wurde darüber hinaus ein Musikvideo zu It Lives in Me gedreht.

Am 22. Februar 2013 feierte das Musikvideo für Uprising auf der britischen Internetseite des Metal-Hammer-Musikmagazins Premiere. Im Artikel heißt es, dass das Album am 25. März erscheinen werde. Außerdem ist im April eine Tour durch das Vereinigte Königreich geplant, die zehn Auftritte umfasst. Begleitet wird die Gruppe von Heart of a Coward.[7] Im April 2014 kündigte die Gruppe eine Crowdfunding-Kampagne auf Indiegogo an, um die Kosten für die Produktion einer neuen EP, welche die Wartezeit auf das kommende Album überbrücken soll, zu stemmen.[8] Diese EP heißt Death Walk und wurde noch im Laufe des Jahres 2014 lediglich auf Schallplatte veröffentlicht.

Diskografie[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Chartplatzierungen
(vorläufig)
Erklärung der Daten
Alben[9]
Fracture
  DE 61 05.06.2020 (1 Wo.)
  CH 35 07.06.2020 (1 Wo.)
Shrine
  DE 85 10.06.2022 (1 Wo.)
  CH 40 12.06.2022 (…Template:Infobox Chartplatzierungen/Wartung/vorläufig/2022 Wo.)

Alben[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

EP[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  • 2005: In the Eyes of the Forgotten (Eigenveröffentlichung)
  • 2008: Welcome to the Plague Year (Four Aces Records)
  • 2014: Death Walk

Weblinks[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Commons: Bleed from Within – Sammlung von Bildern, Videos und Audiodateien

Einzelnachweise[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  1. Bleed From Within;Myspace Myspace Präsenz der Band, auf dem Stand des 13. März 2010
  2. Rising Records Bands:Bleed From Within (Memento vom 13. Oktober 2010 im Internet Archive) Profil der Band auf der Website ihrer Plattenfirma, abgerufen am 13. März 2010
  3. summerblast-festival.de: Running Order „The Ultimate Summerblast Festival“ 2010 (Memento vom 2. Juni 2010 im Internet Archive)
  4. punkstatic.com: WHILE SHE SLEEPS UK TOUR W/ BLEED FROM WITHIN, CROSSFAITH AND POLAR
  5. Bleed From Within unterschreiben bei Century Media Records (Memento vom 16. Dezember 2013 im Internet Archive)
  6. Neuer Song: It Lives In Me (Memento vom 16. Dezember 2013 im Internet Archive)
  7. Merlin: Metal Hammer: Bleed From Within ‘Uprising’ Video Premiere (Memento vom 25. Februar 2013 im Internet Archive)
  8. NEWS: Bleed From Within launch Indiegogo campaign to fund new 4-track EP (Memento vom 13. April 2014 im Internet Archive)
  9. Chartquellen: Deutschland Schweiz