Blind & Hässlich

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Filmdaten
OriginaltitelBlind & Hässlich
Blind und Hässlich 2017.png
ProduktionslandDeutschland
OriginalspracheDeutsch
Erscheinungsjahr2017
Länge105 Minuten
AltersfreigabeFSK 12[1]
Stab
RegieTom Lass
DrehbuchTom Lass, Ilinca Florian
ProduktionLasse Scharpen (Produzent), Tom Lass (Koproduzent), Menno Döring (Koproduzent), Tara Biere (Producer), Edgar Derzian (Producer)
MusikLeonard Petersen
KameraJieun Yi
SchnittTom Lass, Daniel Hacker, Maja Tennstedt
Besetzung

Blind & Hässlich ist ein deutscher Kinofilm von Tom Lass. Die Uraufführung erfolgte am 26. Juni 2017 auf dem Filmfest München,[2][3] der Kinostart am 21. September 2017.

Handlung[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Ferdi hält sich selbst für hässlich und ist vereinsamt. Er triff auf Jona, die sich ihm gegenüber als blind ausgibt. Sie zieht bei ihrer tatsächlich blinden Cousine Cécile ein. Er organisiert ihr einen Job bei dem Clubbesitzer Björn. Die beiden kommen sich näher, Jona ringt mit sich, wann sie ihm offenbart, nicht wirklich blind zu sein.

Cécile verliebt sich in Björn und erzählt ihm, dass Jona nicht blind ist. Björn, der in Jona verliebt ist, greift Ferdi an, der im letzten Moment von Jona gerettet wird. Dadurch weiß Ferdi Bescheid.

Produktion[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Blind & Hässlich entstand in Koproduktion mit der ZDF-Redaktion Das kleine Fernsehspiel. Wie auch bei den beiden zuvor von Lass inszenierten Filmen Papa Gold und Kaptn Oskar wurde zu einem großen Teil auf den Einsatz eines ansonsten üblichen ausformulierten Drehbuches verzichtet.[4] Entsprechend waren sowohl die Dialoge, als auch die expliziten Handlungen der Schauspieler improvisiert und entstanden somit spontan im Moment der Filmaufnahmen.

Sowohl aus finanziellen Gründen, als auch zur Wahrung der ständigen Möglichkeit zur Spontanität und Improvisation wurde bei den Dreharbeiten auf den Einsatz von Lichttechnik gänzlich verzichtet.

Auszeichnungen[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Weblinks[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Einzelnachweise[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  1. Freigabebescheinigung für Blind & Hässlich. Freiwillige Selbstkontrolle der Filmwirtschaft (PDF).Vorlage:FSK/Wartung/typ nicht gesetzt und Par. 1 länger als 4 Zeichen
  2. Blind & Hässlich bei filmportal.de
  3. Details - Blind & Hässlich. Abgerufen am 14. November 2017.
  4. Oliver Kaever: Mit dem Herz in der Hand. In: Spiegel online. 21. September 2017, abgerufen am 15. November 2017.