Filmjahr 2017

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche

Liste der Filmjahre
◄◄2013201420152016Filmjahr 2017
Weitere Ereignisse

Top 10 der erfolgreichsten Filme[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

In Deutschland[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Die zehn erfolgreichsten Filme an den deutschen Kinokassen nach Besucherzahlen (Stand: 8. Oktober 2017):[1]

Platz Filmtitel Besucher
1. Ich – Einfach unverbesserlich 3 4.550.460
2. Fifty Shades of Grey – Gefährliche Liebe 3.446.308
3. Die Schöne und das Biest 3.408.919
4. Fast & Furious 8 3.239.956
5. Pirates of the Caribbean: Salazars Rache 2.655.556
6. Guardians of the Galaxy Vol. 2 2.509.238
7. Es 2.174.318
8. Baywatch 1.972.428
9. The Boss Baby 1.971.087
10. Bullyparade – Der Film 1.842.606

In Österreich[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Die erfolgreichsten Filme an den österreichischen Kinokassen nach Besucherzahlen* (Stand: 9. Oktober 2017):[2]

Platz Filmtitel Besucher
1. Ich – Einfach unverbesserlich 3 498.068
2. Fifty Shades of Grey – Gefährliche Liebe 453.404
3. Fast & Furious 8 441.077
4. Die Schöne und das Biest 400.443
5. Baywatch 333.938
6. Pirates of the Caribbean: Salazars Rache 320.141

*Es sind nur Filme aufgeführt, die das Golden Ticket für mehr als 300.000 Zuschauer erhielten.

In der Schweiz[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Die zehn erfolgreichsten Filme an den schweizerischen Kinokassen nach Besucherzahlen (Stand: 17. Oktober 2017):[3]

Platz Filmtitel Besucher
1. Ich – Einfach unverbesserlich 3 449.740
2. Fast & Furious 8 376.853
3. Die göttliche Ordnung 328.435
4. Pirates of the Caribbean: Salazars Rache 302.834
5. La La Land 288.496
6. Die Schöne und das Biest 286.048
7. Fifty Shades of Grey – Gefährliche Liebe 264.141
8. The Boss Baby 258.287
9. Baywatch 209.652
10. Lion – Der lange Weg nach Hause 199.970

In den Vereinigten Staaten[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Die zehn erfolgreichsten Filme an den US-amerikanischen Kinokassen nach Einspielergebnis in US-Dollar (Stand: 15. Oktober 2017):[4]

Platz Filmtitel Einnahmen
1. Die Schöne und das Biest 504.014.165 $
2. Wonder Woman 412.486.266 $
3. Guardians of the Galaxy Vol. 2 389.813.101 $
4. Spider-Man: Homecoming 333.528.381 $
5. Es 314.935.154 $
6. Ich – Einfach unverbesserlich 3 263.015.205 $
7. Logan – The Wolverine 226.277.068 $
8. Fast & Furious 8 225.764.765 $
9. Dunkirk 187.552.594 $
10. The LEGO Batman Movie 175.750.384 $

Weltweit[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Die zehn weltweit erfolgreichsten Filme nach Einspielergebnis in US-Dollar (Stand: 15. Oktober 2017):[5]

Platz Filmtitel Einnahmen
1. Die Schöne und das Biest 1.263.517.921 $
2. Fast & Furious 8 1.235.754.152 $
3. Ich – Einfach unverbesserlich 3 1.027.012.020 $
4. Spider-Man: Homecoming 879.598.965 $
5. Wolf Warrior 2 870.325.439 $
6. Guardians of the Galaxy Vol. 2 863.556.079 $
7. Wonder Woman 821.486.266 $
8. Pirates of the Caribbean: Salazars Rache 794.720.292 $
9. Es 630.535.154 $
10. Logan – The Wolverine 616.795.600 $

Ereignisse[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Filmpreise[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Golden Globe Award[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Die Verleihung der 74. Golden Globe Awards fand am 8. Januar 2017 statt.

Vollständige Liste der Preisträger

Bayerischer Filmpreis[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Die Verleihung des 38. Bayerischen Filmpreises fand am 20. Januar 2017 statt.

Vollständige Liste der Preisträger

Sundance[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Das 33. Sundance Film Festival fand vom 19. Januar bis zum 29. Januar 2017 statt.[6]

Vollständige Liste der Preisträger

Österreichischer Filmpreis[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Die Verleihung des 7. Österreichischen Filmpreises fand am 1. Februar 2017 statt.

Vollständige Liste der Preisträger

Berlinale[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Die 67. Internationalen Filmfestspiele Berlin fanden vom 9. Februar bis zum 19. Februar 2017 statt.

Vollständige Liste der Preisträger

British Academy Film Award[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Die 70. BAFTA-Award-Verleihung fand am 12. Februar 2017 statt.

Vollständige Liste der Preisträger

César[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Die 42. César-Verleihung fand am 24. Februar 2017 statt.

Vollständige Liste der Preisträger

Goldene Himbeere[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Die 37. Razzie-Verleihung fand am 25. Februar 2017 statt.

Vollständige Liste der Preisträger

Oscar[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Die 89. Oscar-Verleihung fand am 26. Februar 2017 statt.

Vollständige Liste der Preisträger

Deutscher Filmpreis[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Die 67. Verleihung des Deutschen Filmpreises Lola fand am 28. April 2017 statt.

  • Bester Spielfilm:
Filmpreis in Gold: Toni Erdmann (Regie: Maren Ade)
Filmpreis in Silber: 24 Wochen (Regie: Anne Zohra Berrached)
Filmpreis in Bronze: Wild (Regie: Nicolette Krebitz)

Vollständige Liste der Preisträger

Deutscher Dokumentarfilmpreis[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Mit dem Deutschen Dokumentarfilmpreis 2017 wurde Democracy – Im Rausch der Daten von David Bernet ausgezeichnet.

Friedenspreis des Deutschen Films[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Cannes[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Die 70. Internationalen Filmfestspiele von Cannes fanden vom 17. Mai bis zum 28. Mai 2017 statt.

Vollständige Liste der Preisträger

Student Academy Awards[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Die Preisträger der Student Academy Awards wurden im September 2017 bekanntgegeben und voraussichtlich im Oktober 2017 ausgezeichnet.

Venedig[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Die 74. Internationalen Filmfestspiele von Venedig fanden vom 30. August bis zum 9. September 2017 statt.

Guillermo del Toro

Liste der Wettbewerbsbeiträge

Europäischer Filmpreis[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Der 30. Europäische Filmpreis wird voraussichtlich am 9. Dezember 2017 in Berlin verliehen.[8]

Weitere Filmpreise und Auszeichnungen[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Termine[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

2017 Verstorbene[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Mike Connors (1925–2017)
John Hurt (1940–2017)
Inge Keller (1923–2017)
Richard Hatch (1945–2017)
Jutta Winkelmann (1949–2017)
Bill Paxton (1955–2017)
Ingeborg Krabbe (1931–2017)
Lola Albright (1925–2017)
Christine Kaufmann (1945–2017)
Michael Ballhaus (1935–2017)
Jonathan Demme (1944–2017)
Daliah Lavi (1942–2017)
Geoffrey Bayldon (1924–2017)
Powers Boothe (1948–2017)
Roger Moore (1927–2017)
Adam West (1928–2017)
Stephen Furst (1955–2017)
Mikael Nyqvist (1960–2017)
Elsa Martinelli (1935–2017)
Martin Landau (1928–2017)
Sam Shepard (1943–2017)
Jeanne Moreau (1928–2017)
Jerry Lewis (1926–2017)
Tobe Hooper (1943–2017)
Mireille Darc (1938–2017)
Harry Dean Stanton (1926–2017)
Jean Rochefort (1930–2017)

Januar bis März[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Januar

  • 01. Januar: Dorothea Mommsen, deutsche Schauspielerin (* 1926)
  • 02. Januar: John Berger, britischer Schriftsteller und Drehbuchautor (* 1926)
  • 04. Januar: Klaus Wildbolz, Schweizer Schauspieler (* 1937)
  • 06. Januar: Om Puri, indischer Schauspieler (* 1950)
  • 06. Januar: Francine York, US-amerikanische Schauspielerin (* 1936)
  • 06. Januar: Esther Orjuela, venezolanische Schauspielerin (* 1955)
  • 07. Januar: Cheick Fantamady Camara, guineischer Regisseur und Dokumentarfilmer (* 1960)
  • 08. Januar: Buddy Bregman, US-amerikanischer Regisseur, Produzent und Komponist (* 1930)
  • 09. Januar: Teresa Ann Savoy, britisch-italienische Schauspielerin (* 1955)
  • 10. Januar: Manlio Rocchetti, italienischer Maskenbildner (* 1943)
  • 12. Januar: Gianfranco Bettetini, italienischer Drehbuchautor und Regisseur (* 1933)
  • 12. Januar: William Peter Blatty, US-amerikanischer Drehbuchautor und Regisseur (* 1928)
  • 13. Januar: Lothar Kuhn, deutscher Szenenbildner und Filmarchitekt (* 1946)
  • 14. Januar: Maria Cabral, portugiesische Schauspielerin (* 1941)
  • 16. Januar: Franz Jarnach, deutscher Schauspieler (* 1943)
  • 19. Januar: Miguel Ferrer, US-amerikanischer Schauspieler (* 1955)
  • 21. Januar: Veljo Tormis, estnischer Komponist (* 1930)
  • 22. Januar: Søren Elung Jensen, dänischer Schauspieler und Synchronsprecher (* 1928)
  • 22. Januar: Werner Nekes, deutscher Regisseur (* 1944)
  • 23. Januar: Bimba Bosé, spanische Schauspielerin und Sängerin (* 1975)
  • 23. Januar: Gorden Kaye, britischer Schauspieler und Komiker (* 1941)
  • 25. Januar: Nora Cífková, tschechoslowakische Schauspielerin (* 1920)
  • 25. Januar: John Hurt, britischer Schauspieler (* 1940)
  • 25. Januar: Mary Tyler Moore, US-amerikanische Schauspielerin und Produzentin (* 1936)
  • 26. Januar: Mike Connors, US-amerikanischer Schauspieler (* 1925)
  • 26. Januar: Barbara Hale, US-amerikanische Schauspielerin (* 1922)
  • 27. Januar: Eléonore Hirt, Schweizer Schauspielerin (* 1919)
  • 27. Januar: Emmanuelle Riva, französische Schauspielerin (* 1927)
  • 28. Januar: Richard Portman, US-amerikanischer Tontechniker (* 1934)
  • 29. Januar: Wolfgang Hübner, deutscher Regisseur und Schauspieler (* 1931)
  • 31. Januar: Frank Pellegrino, US-amerikanischer Schauspieler (* 1944)
  • 31. Januar: Rob Stewart, kanadischer Regisseur, Drehbuchautor und Produzent (* 1979)

Februar

März

  • 01. März: Vladimir Tadej, jugoslawischer bzw. kroatischer Regisseur, Drehbuchautor, Szenen- und Kostümbildner (* 1925)
  • 03. März: Paul Abler, US-amerikanischer Komponist (* 1957)
  • 03. März: Míriam Colón, US-amerikanische Schauspielerin (* 1936)
  • 04. März: Jean-Christophe Averty, französischer Regisseur und Fernsehmacher (* 1928)
  • 06. März: Robert Osborne, US-amerikanischer Filmjournalist, -historiker und Schauspieler (* 1932)
  • 06. März: Alberto Zedda, italienischer Dirigent (* 1928)
  • 08. März: Georgi Danailow, bulgarischer Drehbuchautor (* 1936)
  • 10. März: John Forgeham, britischer Schauspieler (* 1941)
  • 10. März: Tony Haygarth, britischer Schauspieler (* 1945)
  • 11. März: András Kovács, rumänisch-ungarischer Regisseur und Drehbuchautor (* 1925)
  • 15. März: Wojciech Młynarski, polnischer Schauspieler und Drehbuchautor (* 1941)
  • 17. März: Robert Day, britischer Regisseur und Drehbuchautor (* 1922)
  • 17. März: Ingeborg Krabbe, deutsche Schauspielerin (* 1931)
  • 18. März: Trisha Brown, US-amerikanische Tänzerin und Choreografin (* 1936)
  • 18. März: Joe Mafela, südafrikanischer Schauspieler und Regisseur (* 1942)
  • 18. März: Tony Russel, US-amerikanischer Schauspieler und Synchronsprecher (* 1925)
  • 18. März: Bernie Wrightson, US-amerikanischer Comiczeichner, Drehbuchautor und Schauspieler (* 1948)
  • 22. März: Alexandr Kliment, tschechischer Drehbuchautor (* 1929)
  • 22. März: Sven-Erik Magnusson, schwedischer Schauspieler und Komponist (* 1942)
  • 22. März: Tomás Milián, kubanischer Schauspieler (* 1933)
  • 23. März: Lola Albright, US-amerikanische Schauspielerin (* 1924)
  • 24. März: Jean Rouverol, US-amerikanische Schauspielerin und Drehbuchautorin (* 1916)
  • 25. März: Giorgio Capitani, italienischer Regisseur und Drehbuchautor (* 1927)
  • 26. März: Darlene Cates, US-amerikanische Schauspielerin (* 1947)
  • 27. März: Alessandro Alessandroni, italienischer Komponist (* 1925)
  • 27. März: David Storey, britischer Drehbuchautor (* 1933)
  • 28. März: Christine Kaufmann, deutsche Schauspielerin (* 1945)
  • 28. März: Enn Vetemaa, estnischer Drehbuchautor (* 1936)
  • 31. März: Radley Metzger, US-amerikanischer Regisseur, Produzent, Drehbuchautor und Verleiher (* 1929)

April bis Juni[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

April

Mai

  • 01. Mai: Katy Bødtger, dänische Sängerin (* 1932)
  • 01. Mai: Pierre Gaspard-Huit, französischer Regisseur und Drehbuchautor (* 1917)
  • 03. Mai: Lukas Ammann, schweizerischer Schauspieler (* 1912)
  • 03. Mai: Daliah Lavi, israelische Schauspielerin und Sängerin (* 1942)
  • 04. Mai: Victor Lanoux, französischer Schauspieler (* 1936)
  • 05. Mai: Michael Wearing, britischer Produzent (* 1939)
  • 08. Mai: Curt Lowens, deutscher Schauspieler (* 1925)
  • 08. Mai: Claus Peter Witt, deutscher Regisseur, Drehbuchautor und Schauspieler (* 1932)
  • 09. Mai: Michael Parks, US-amerikanischer Schauspieler, Regisseur und Sänger (* 1940)
  • 10. Mai: Geoffrey Bayldon, britischer Schauspieler und Synchronsprecher (* 1924)
  • 10. Mai: Emmanuèle Bernheim, französische Schriftstellerin und Drehbuchautorin (* 1955)
  • 11. Mai: İbrahim Erkal, türkischer Musiker und Schauspieler (* 1967)
  • 11. Mai: Roland Gräf, deutscher Regisseur, Drehbuchautor und Kameramann (* 1934)
  • 12. Mai: Doris Borkmann, deutsche Regieassistentin und Casterin (* 1935)
  • 13. Mai: Silvana Blasi, italienische Schauspielerin (* 1931)
  • 14. Mai: Powers Boothe, US-amerikanischer Schauspieler (* 1948)
  • 14. Mai: Brad Grey, US-amerikanischer Produzent, Künstleragent und Manager (* 1957)
  • 14. Mai: Holger Münzer, deutscher Komponist und Schauspieler (* 1939)
  • 15. Mai: Bernd Fischerauer, österreichischer Regisseur, Drehbuchautor und Schauspieler (* 1943)
  • 16. Mai: Gunnar Möller, deutscher Schauspieler (* 1928)
  • 18. Mai: Roger Ailes, US-amerikanischer Fernsehproduzent (* 1940)
  • 19. Mai: Dieter Gackstetter, deutscher Regisseur, Choreograph und Schauspieler (* 1939)
  • 22. Mai: Dina Merrill, US-amerikanische Schauspielerin (* 1923)
  • 23. Mai: Roger Moore, britischer Schauspieler (* 1927)
  • 24. Mai: Denis Johnson, US-amerikanischer Schriftsteller und Drehbuchautor (* 1949)
  • 24. Mai: Fritz Lichtenhahn, schweizerischer Schauspieler (* 1932)
  • 24. Mai: Jared Martin, US-amerikanischer Schauspieler (* 1941)
  • 25. Mai: Rainer Frieb, deutscher Schauspieler (* 1949)
  • 26. Mai: Toni Bertorelli, italienischer Schauspieler (* 1948)
  • 26. Mai: Laura Biagiotti, italienische Designerin und Kostümbildnerin (* 1943)
  • 27. Mai: Gregg Allman, US-amerikanischer Musiker und Schauspieler (* 1947)
  • 30. Mai: Molly Peters, britische Schauspielerin (* 1942)
  • 30. Mai: Dasari Narayana Rao, indischer Schauspieler, Regisseur und Produzent (* 1947)
  • 30. Mai: Elena Verdugo, US-amerikanische Schauspielerin (* 1925)
  • 31. Mai: Jiří Bělohlávek, tschechischer Dirigent (* 1946)
  • 31. Mai: Fred J. Koenekamp, US-amerikanischer Kameramann (* 1922)
  • 31. Mai: Hilde Sochor, österreichische Schauspielerin (* 1924)

Juni

  • 01. Juni: Tankred Dorst, deutscher Drehbuchautor, Regisseur und Schauspieler (* 1925)
  • 02. Juni: Peter Sallis, britischer Schauspieler und Synchronsprecher (* 1921)
  • 02. Juni: Ralf Schermuly, deutscher Schauspieler und Synchronsprecher (* 1942)
  • 02. Juni: Sonja Sutter, deutsche Schauspielerin (* 1931)
  • 03. Juni: Thorkild Demuth, dänischer Schauspieler und Regisseur (* 1927)
  • 04. Juni: Bill Butler, britischer Filmeditor (* 1933)
  • 04. Juni: Juan Goytisolo, spanischer Schriftsteller und Drehbuchautor (* 1931)
  • 04. Juni: Roger Smith, US-amerikanischer Schauspieler, Produzent und Drehbuchautor (* 1932)
  • 06. Juni: Sandra Reemer, niederländische Sängerin, Moderatorin und Schauspielerin (* 1950)
  • 07. Juni: Rainer Büttner, deutscher Synchronsprecher und Schauspieler (* 1945)
  • 07. Juni: Thierry Zéno, belgischer Regisseur und Drehbuchautor (* 1950)
  • 08. Juni: Glenne Headly, US-amerikanische Schauspielerin (* 1955)
  • 09. Juni: Adam West, US-amerikanischer Schauspieler und Synchronsprecher (* 1928)
  • 11. Juni: Alexandra Kluge, deutsche Schauspielerin (* 1937)
  • 12. Juni: rosalie, deutsche Kostüm- und Szenenbildnerin (* 1953)
  • 13. Juni: Albert Ramsdell Gurney, US-amerikanischer Drehbuchautor (* 1930)
  • 13. Juni: Yōko Nogiwa, japanische Schauspielerin (* 1936)
  • 13. Juni: Anita Pallenberg, deutsche Schauspielerin und Model (* 1942)
  • 13. Juni: Ulf Stark, schwedischer Schriftsteller und Drehbuchautor (* 1944)
  • 14. Juni: Renate Holland-Moritz, deutsche Filmkritikerin und Drehbuchautorin (* 1935)
  • 15. Juni: Alexei Batalow, russischer Schauspieler, Regisseur und Drehbuchautor (* 1928)
  • 15. Juni: Bill Dana, US-amerikanischer Schauspieler, Drehbuchautor und Produzent (* 1924)
  • 16. Juni: John G. Avildsen, US-amerikanischer Regisseur, Filmeditor und Produzent (* 1935)
  • 16. Juni: Stephen Furst, US-amerikanischer Schauspieler, Regisseur und Produzent (* 1955)
  • 16. Juni: Gilberto Galimberti, italienischer Schauspieler und Stuntman (* 1933)
  • 17. Juni: Anneliese Uhlig, deutsch-amerikanische Schauspielerin (* 1918)
  • 19. Juni: Ilse Pagé, deutsche Schauspielerin und Synchronsprecherin (* 1939)
  • 22. Juni: Hartmut Neugebauer, deutscher Schauspieler, Synchronsprecher, Dialogbuchautor und Synchronregisseur (* 1942)
  • 25. Juni: Skip Homeier, US-amerikanischer Schauspieler (* 1930)
  • 25. Juni: K. R. Mohanan, indischer Regisseur (* 1947)
  • 27. Juni: Piotr Bikont, polnischer Regisseur und Schauspieler (* 1955)
  • 27. Juni: Mikael Nyqvist, schwedischer Schauspieler (* 1960)
  • Ende Juni: Petra Nettelbeck, deutsche Schauspielerin und Produzentin (* 1939)

Juli bis September[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Juli

August

  • 01. August: Eric Zumbrunnen, US-amerikanischer Filmeditor (* 1964)
  • 02. August: Daniel Licht, US-amerikanischer Komponist (* 1957)
  • 03. August: Rüdiger Götze, deutscher Schauspieler (* 1942)
  • 03. August: Ty Hardin, US-amerikanischer Schauspieler (* 1930)
  • 03. August: Robert Hardy, britischer Schauspieler (* 1927)
  • 07. August: Haruo Nakajima, japanischer Schauspieler (* 1929)
  • 08. August: Glen Campbell, US-amerikanischer Sänger und Schauspieler (* 1936)
  • 08. August: Barbara Cook, US-amerikanische Sängerin und Schauspielerin (* 1927)
  • 09. August: Silvia Andersen, deutsche Schauspielerin und Tänzerin (* 1966)
  • 09. August: Micaëla Kreißler, deutsche Schauspielerin und Synchronsprecherin (* 1941)
  • 10. August: Christa Berndl, deutsche Schauspielerin und Synchronsprecherin (* 1932)
  • 13. August: Joseph Bologna, US-amerikanischer Schauspieler (* 1934)
  • 14. August: Miriam Goldschmidt, deutsche Schauspielerin (* 1947)
  • 16. August: Wera Glagolewa, russische Schauspielerin, Drehbuchautorin und Regisseurin (* 1956)
  • 17. August: Sonny Landham, US-amerikanischer Schauspieler (* 1941)
  • 18. August: Bruce Forsyth, britischer Entertainer, Fernsehmoderator und Schauspieler (* 1928)
  • 19. August: Janusz Głowacki, polnischer Drehbuchautor (* 1938)
  • 20. August: Margot Hielscher, deutsche Schlagersängerin, Schauspielerin und Kostümbildnerin (* 1919)
  • 20. August: Wilhelm Killmayer, deutscher Komponist (* 1927)
  • 20. August: Jerry Lewis, US-amerikanischer Komiker, Schauspieler, Sänger, Produzent, Drehbuchautor und Regisseur (* 1926)
  • 20. August: Nati Mistral, spanische Sängerin und Schauspielerin (* 1928)
  • 24. August: Jay Thomas, US-amerikanischer Schauspieler (* 1948)
  • 26. August: Tobe Hooper, US-amerikanischer Regisseur, Produzent und Drehbuchautor (* 1943)
  • 27. August: Mimmo Cattarinich, italienischer Drehbuchautor und Regisseur (* 1937)
  • 27. August: Hans Lucke, deutscher Schauspieler, Drehbuchautor und Regisseur (* 1927)
  • 28. August: Mireille Darc, französische Schauspielerin (* 1938)
  • 28. August: Jiří Datel Novotný, tschechischer Schauspieler und Dokumentarfilmer (* 1944)
  • 29. August: Janine Charrat, französische Schauspielerin und Choreografin (* 1924)
  • 30. August: Károly Makk, ungarischer Filmregisseur und Drehbuchautor (* 1925)
  • 31. August: Richard Anderson, US-amerikanischer Schauspieler (* 1926)
  • 31. August: Egon Günther, deutscher Filmregisseur, Drehbuchautor und Schauspieler (* 1927)
  • 31. August: Norbert Kückelmann, deutscher Regisseur, Drehbuchautor, sowie Film- und Fernsehproduzent (* 1930)

September

  • 04. September: Gastone Moschin, italienischer Schauspieler (* 1929)
  • 08. September: Blake Heron, US-amerikanischer Schauspieler und ehemaliger Kinderdarsteller (* 1982)
  • 08. September: Kurt Sobotka, österreichischer Schauspieler und Regisseur (* 1930)
  • 09. September: Rainer Wolffhardt, deutscher Filmregisseur und Drehbuchautor (* 1927)
  • 10. September: Hans Alfredson, schwedischer Komiker, Regisseur, Drehbuchautor und Schauspieler (* 1931)
  • 11. September: Peter Hall, britischer Regisseur und Schauspieler (* 1931)
  • 13. September: Slavko Goldstein, kroatischer Drehbuchautor (* 1943)
  • 13. September: Frank Vincent, US-amerikanischer Schauspieler (* 1939)
  • 14. September: George Englund, US-amerikanischer Schauspieler, Filmregisseur, Filmeditor und Filmproduzent (* 1926)
  • 14. September: Otto Wanz, österreichischer Schauspieler (* 1943)
  • 15. September: Harry Dean Stanton, US-amerikanischer Schauspieler und Musiker (* 1926)
  • 18. September: Chuck Low, US-amerikanischer Schauspieler (* 1937)
  • 19. September: Bernie Casey, US-amerikanischer Schauspieler (* 1939)
  • 19. September: José Salcedo, spanischer Filmeditor (* 1949)
  • 24. September: Łucja Burzyńska, polnische Schauspielerin (* 1924)
  • 24. September: Gisèle Casadesus, französische Schauspielerin (* 1914)
  • 24. September: Norman Dyhrenfurth, US-amerikanischer-schweizerischer Kameramann und Regisseur (* 1918)
  • 24. September: Jack Good, britischer Fernsehproduzent (* 1931)
  • 25. September: Elizabeth Dawn, britische Schauspielerin (* 1939)
  • 25. September: Jan Tříska, US-amerikanisch-tschechischer Schauspieler (* 1936)
  • 26. September: Barry Dennen, US-amerikanischer Schauspieler (* 1938)
  • 27. September: Anne Jeffreys, US-amerikanische Schauspielerin (* 1923)
  • 28. September: Antonio Isasi-Isasmendi, spanischer Filmregisseur, Drehbuchautor, Filmeditor und Filmproduzent (* 1927)
  • 28. September: Andreas Schmidt, deutscher Schauspieler und Regisseur (* 1963)
  • 28. September: Benjamin Whitrow, britischer Schauspieler (* 1937)
  • 30. September: Monty Hall, kanadischer Fernsehproduzent (* 1921)

Oktober bis Dezember[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Oktober

  • 03. Oktober: Salvatore Caci, italienischer Schauspieler (* 1976)
  • 05. Oktober: António de Macedo, portugiesischer Regisseur, Drehbuchautor und Filmeditor (* 1931)
  • 05. Oktober: Giorgio Pressburger, italienischer Regisseur und Drehbuchautor (* 1937)
  • 05. Oktober: Anne Wiazemsky, französische Schauspielerin (* 1947)
  • 06. Oktober: Ralphie May, US-amerikanischer Comedian und Schauspieler (* 1972)
  • 08. Oktober: Gianni Bonagura, italienischer Schauspieler und Synchronsprecher (* 1925)
  • 09. Oktober: Jean Rochefort, französischer Schauspieler und Regisseur (* 1930)
  • 10. Oktober: Lissy Tempelhof, deutsche Schauspielerin (* 1929)
  • 16. Oktober: Roy Dotrice, britischer Schauspieler (* 1923)

Siehe auch[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Weblinks[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

 Commons: Filmjahr 2017 – Sammlung von Bildern, Videos und Audiodateien

Einzelnachweise[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  1. Top 100 Deutschland 2017. In: InsideKino.de. 8. Oktober 2017, abgerufen am 17. Oktober 2017.
  2. Aufstellung der Diamond-Super-Golden-Austria Tickets 2017. In: wko.at. Wirtschaftskammer Österreich, 9. Oktober 2017, abgerufen am 15. Oktober 2017 (PDF; 16 kB).
  3. Film-Datenbank. In: procinema.ch. ProCinema, 17. Oktober 2017, abgerufen am 17. Oktober 2017.
  4. 2017 Domestic Grosses. In: BoxOfficeMojo.com. IMDb.com, Inc., 15. Oktober 2017, abgerufen am 17. Oktober 2017 (englisch, circa Einspielergebnisse).
  5. 2017 Worldwide Grosses. In: BoxOfficeMojo.com. IMDb.com, Inc., 15. Oktober 2017, abgerufen am 17. Oktober 2017 (englisch, circa Einspielergebnisse).
  6. Dominic Patten, Patrick Hipes: Sundance Film Festival Awards: ‘I Don’t Feel At Home In This World Anymore’ & ‘Dina’ Take Grand Jury Prizes. In: deadline.com. 28. Januar 2017, abgerufen am 19. Mai 2017 (englisch).
  7. Patrick Hipes: BAFTA Awards: ‘La La Land’ Wins Best Film. In: deadline.com. 12. Februar 2017, abgerufen am 19. Mai 2017 (englisch).
  8. European Film Awards. Europäische Filmakademie, 2017, abgerufen am 6. Juni 2017 (englisch).
  9. Terry Flores: ‘Zootopia’ Wins Top Prize at Annie Awards (Winners List). In: Variety. 4. Februar 2017, abgerufen am 19. Mai 2017 (englisch).
  10. DGA Awards Winners: Complete List. In: Variety. 4. Februar 2017, abgerufen am 19. Mai 2017 (englisch).
  11. https://www.sansebastianfestival.com/2017/sections_and_films/official_selection/7/652410/in
  12. 65th San Sebastian Film Festival 2017 Awards In: sansebastianfestival.com. Abgerufen am 1. Oktober 2017.
  13. Lista completa de ganadores de los Goya 2017. In: premiosgoya.hola.com. 4. Februar 2017, abgerufen am 19. Mai 2017 (spanisch).
  14. ‘Moonlight’ Named Best Picture by National Society of Film Critics. In: Variety. 7. Januar 2017, abgerufen am 19. Mai 2017 (englisch).
  15. Clément Cuyer: Prix Lumières 2017 : Elle plébiscité par la presse étrangère. In: allocine.fr. 31. Januar 2017, abgerufen am 19. Mai 2017 (französisch).
  16. Erik Pedersen, Jeremy Gerard, Matt Grobar, Nellie Andreeva: WGA Awards: ‘Moonlight’ & ‘Arrival’ Win Top Film Prizes; FX’s ‘Atlanta’ & ‘The Americans’ Lead TV – Complete Winners List. In: deadline.com 19. Februar 2017, abgerufen am 19. Mai 2017 (englisch).
  17. Schauspieler zeichnen öffentlich-rechtliche Sender aus. Abgerufen am 23. September 2017.
  18. Toronto International Film Festival – September 7 – 17, 2017. In: tiff.net. Toronto International Film Festival, 17. Mai 2017, abgerufen am 17. Mai 2017 (englisch).
  19. Schnitt-Preise 2017. In: filmplus.de. tricollage gemeinnützige UG, 17. Mai 2017, abgerufen am 17. Mai 2017.