Bolivar (Métro Paris)

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Metro-M.svg Bolivar
Metro de Paris - Ligne 7bis - Bolivar 01.jpg
Tarifzone 1
Linie(n) 07bisParis m 7bis jms.svg
Ort 19. Arrondissement
Eröffnung 18. Juli 1911

Bolivar ist eine unterirdische Station der Pariser Métro. Sie befindet sich im 19. Arrondissement von Paris. Die Station wird von der Métrolinie 7bis des Pariser U-Bahn-Systems bedient. Die Station liegt unter der Rue Baste.

Die Station wurde am 18. Juli 1911 mit Eröffnung der Linie 7 in Betrieb genommen. Diese verkehrte damals bis zur Station Pré Saint-Gervais. 1967 wurde der bisherige Zweig Louis Blanc - Pré Saint-Gervais der Linie 7 als neue Linie 7bis verselbständigt.

1918: Panik nach deutschen Bombenabwürfen: 66 Tote in der Station[Bearbeiten]

Nach einem Bombenalarm mit nachfolgenden Bombenabwürfen in der Nähe der Station Bolivar kam es am 11. März 1918 zu einer Panik unter den Parisern, welche die als Schutzbunker ausgewiesene Station aufsuchten: Schon auf den Treppen kam es zu einem so großen Gedränge, dass es nicht mehr gelang die Zugangstüren zu den Bahnsteigen zu öffnen, da diese Türen sich nur nach außen öffnen ließen. Insgesamt starben 66 Personen: sie wurden erdrückt oder erstickten bzw. wurden überrannt als endlich die Türen nachgaben. [1]

Fahrgastzahlen[Bearbeiten]

Mit nur knapp 650.000 zusteigenden Fahrgästen im Jahr 2013 ist Bolivar eine der am wenigsten besuchten Stationen und liegt auf Platz 298 unter den 303 Pariser Stationen.[2]

Literatur[Bearbeiten]

  •  Gérard Roland: Stations de métro. D’Abbesses à Wagram. 2003, ISBN 2862533076.

Weblinks[Bearbeiten]

Einzelnachweise[Bearbeiten]

  1. Metro Passion (frz.) abgerufen am 1. August 2014
  2. Statistik der RATP für 2013
Vorherige Station Métro Paris Nächste Station
Jaurès
← Louis Blanc
Paris m 7bis jms.svg Buttes Chaumont
Pré Saint-Gervais →

48.8805555555562.375Koordinaten: 48° 52′ 50″ N, 2° 22′ 30″ O