Bridgeport (Washington)

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Zur Navigation springen Zur Suche springen
Bridgeport
Bridgeport (Washington)
Bridgeport (48° 0′ 22,46″ N, 119° 40′ 17,54″W)
Bridgeport
Lage in Washington
Basisdaten
Gründung: 21. März 1910 (incorporated, d. h. als Gebietskörperschaft anerkannt)
Staat: Vereinigte Staaten
Bundesstaat: Washington
County: Douglas County
Koordinaten: 48° 0′ N, 119° 40′ WKoordinaten: 48° 0′ N, 119° 40′ W
Zeitzone: Pacific (UTC−8/−7)
Einwohner: 2.457 (Stand: 2015[1])
Bevölkerungsdichte: 903 Einwohner je km2
Fläche: 2,72 km2 (ca. 1 mi²)
davon 2,72 km2 (ca. 1 mi²) Land
Höhe: 259 m
Postleitzahl: 98813
Vorwahl: +1 509
FIPS: 53-07870
GNIS-ID: 1503541
Website: City of Bridgeport
Douglas County Washington Incorporated and Unincorporated areas Bridgeport Highlighted.svg
Lage von Bridgeport im Douglas County

Bridgeport ist eine Stadt (City) im Douglas County im US-Bundesstaat Washington, in der Nähe des Chief Joseph Dam gelegen. Sie ist Teil des Metropolitan Statistical Area WenatcheeEast Wenatchee. Zum United States Census 2010 hatte Bridgeport 2.409 Einwohner.[2]

Geographie[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Luftbild von Bridgeport und Umgebung

Nach dem United States Census Bureau nimmt die Stadt eine Gesamtfläche von 2,72 km² ein, worunter keine Wasserflächen sind.[3] Bridgeport liegt innerhalb der Stadtgrenzen über mehr als 1½ Meilen (2,4 km) am Ufer des Columbia River. Bridgeport erfährt gegenwärtig eine Erweiterung und Entwicklung der Grundstücke am Fluss einschließlich der Nutzung erneuerbarer Energien.

Der Chief Joseph Dam liegt etwa 2,4 km flussaufwärts von Bridgeport. Bridgeport liegt unmittelbar an der Grenze zum Okanogan County im Nord-Süd orientierten Rufus Woods Lake. Die nächsten Naherholungsmöglichkeiten der Stadt liegen im Okanogan County nördlich der Stadt.[4]

Geschichte[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Das Gebiet des heutigen Bridgeport wurde im späten 19. Jahrhundert von Nicht-Indigenen besiedelt und ursprünglich Westfield genannt. Einige der frühesten Siedler waren chinesische Goldsucher, die die Ufer des Columbia River aufsuchten.[5] Bauunternehmer kauften 1892 die Stadt und benannten sie in Bridgeport um, weil sie aus Bridgeport (Connecticut) stammten. Die Stadt Bridgeport wurde offiziell am 21. März 1910 als Gebietskörperschaft anerkannt. Den stärksten ökonomischen Aufschwung erfuhr die Stadt durch den Bau des massiven Foster Creek Dam, später in Chief Joseph Dam umbenannt, der gerade außerhalb der Stadtgrenzen flussaufwärts errichtet wurde.[6]

Demographie[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Jahr 1910 1920 1930 1940 1950 1960 1970 1980 1990 2000 2010 2016
Einwohner¹ 431 337 305 320 802 876 952 1.174 1.498 2.059 2.409 2.509

¹ 1910–2010: Volkszählungsergebnisse[7]
2016: Schätzung des United States Census Bureau[8]

Census 2010[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Nach der Volkszählung von 2010[9] gab es in Bridgeport 2.409 Einwohner, 673 Haushalte und 525 Familien. Die Bevölkerungsdichte betrug 885,8 pro km². Es gab 745 Wohneinheiten bei einer mittleren Dichte von 273,9 pro km².

Die Bevölkerung bestand zu 57,4 % aus Weißen, zu 0,5 % aus Afroamerikanern, zu 0,6 % aus Indianern, zu 0,4 % aus Asiaten, zu 38,7 % aus anderen „Rassen“ und zu 2,4 % aus zwei oder mehr „Rassen“. Hispanics oder Latinos „jeglicher Rasse“ bildeten 76,7 % der Bevölkerung.

Von den 673 Haushalten beherbergten 54,4 % Kinder unter 18 Jahren, 57,5 % wurden von zusammen lebenden verheirateten Paaren, 13,1 % von alleinerziehenden Müttern und 7,4 % von alleinstehenden Vätern geführt; 22 % waren Nicht-Familien. 15,9 % der Haushalte waren Singles und 8,2 % waren alleinstehende über 65-jährige Personen. Die durchschnittliche Haushaltsgröße betrug 3,58 und die durchschnittliche Familiengröße 4 Personen.

Der Median des Alters in der Stadt betrug 25,6 Jahre. 37,4 % der Einwohner waren unter 18, 11,7 % zwischen 18 und 24, 26 % zwischen 25 und 44, 16,7 % zwischen 45 und 64 und 8,3 65 Jahre oder älter. Von den Einwohnern waren 52,3 % Männer und 47,7 % Frauen.

Census 2000[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Nach der Volkszählung von 2000 gab es in Bridgeport 2.059 Einwohner, 624 Haushalte und 497 Familien. Die Bevölkerungsdichte betrug 764,4 pro km². Es gab 762 Wohneinheiten bei einer mittleren Dichte von 282,9 pro km².

Die Bevölkerung bestand zu 60,81 % aus Weißen, zu 0,24 % aus Afroamerikanern, zu 1,94 % aus Indianern, zu 0,19 % aus Asiaten, zu 0,1 % aus Pazifik-Insulanern, zu 30,69 % aus anderen „Rassen“ und zu 6,02 % aus zwei oder mehr „Rassen“. Hispanics oder Latinos „jeglicher Rasse“ bildeten 64,79 % der Bevölkerung.

Von den 624 Haushalten beherbergten 51 % Kinder unter 18 Jahren, 61,7 % wurden von zusammen lebenden verheirateten Paaren, 13,1 % von alleinerziehenden Müttern geführt; 20,2 % waren Nicht-Familien. 17,1 % der Haushalte waren Singles und 5,9 % waren alleinstehende über 65-jährige Personen. Die durchschnittliche Haushaltsgröße betrug 3,3 und die durchschnittliche Familiengröße 3,7 Personen.

Der Median des Alters in der Stadt betrug 26 Jahre. 38 % der Einwohner waren unter 18, 10,3 % zwischen 18 und 24, 28,1 % zwischen 25 und 44, 16 % zwischen 45 und 64 und 7,6 65 Jahre oder älter. Auf 100 Frauen kamen 107,1 Männer, bei den über 18-Jährigen waren es 108,8 Männer auf 100 Frauen.

Alle Angaben zum mittleren Einkommen beziehen sich auf den Median. Das mittlere Haushaltseinkommen betrug 25.531 US$, in den Familien waren es 26.086 US$. Männer hatten ein mittleres Einkommen von 22.333 US$ gegenüber 17.788 US$ bei Frauen. Das Pro-Kopf-Einkommen betrug 10.302 US$. Etwa 28,9 % der Familien und 33,2 % der Gesamtbevölkerung lebte unterhalb der Armutsgrenze; das betraf 43,2 % der unter 18-Jährigen und 4,3 % der über 65-Jährigen.

Klima[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Bridgeport teilt sich mit Walla Walla den Temperaturrekord für den Juni in Washington (113 °F = 45 °C). Er wurde in beiden Städten im Juni 2015 gemessen.

Chief Joseph Dam
Klimadiagramm
JFMAMJJASOND
 
 
36
 
18
-28
 
 
29
 
18
-28
 
 
23
 
26
-17
 
 
15
 
34
-9
 
 
23
 
39
-8
 
 
22
 
45
-2
 
 
13
 
43
-1
 
 
8.1
 
43
2
 
 
10
 
39
-2
 
 
16
 
33
-12
 
 
35
 
24
-23
 
 
45
 
15
-28
Temperatur in °CNiederschlag in mm
Quelle: Western Regional Climate Center[10]
Chief Joseph Dam 1981–2010 (Normalwerte), 1949–heute (Extremwerte)
Jan Feb Mär Apr Mai Jun Jul Aug Sep Okt Nov Dez
Max. Temperatur (°C) 17,78 17,78 25,56 33,89 39,44 45,00 43,33 43,33 39,44 32,78 23,89 15,00 Ø 31,5
Min. Temperatur (°C) −28,33 −28,33 −16,67 −8,89 −8,33 −2,22 −0,56 1,67 −1,67 −12,22 −22,78 −28,33 Ø −13
Temperatur (°C) −1,81 1,11 6,36 10,92 15,42 19,47 23,39 23,06 17,78 10,39 2,50 −2,06 Ø 10,6
Niederschlag (mm) 36,32 28,70 22,61 14,73 23,37 22,35 13,21 8,13 10,16 16,26 35,05 44,96 Σ 275,85
T
e
m
p
e
r
a
t
u
r
17,78
−28,33
17,78
−28,33
25,56
−16,67
33,89
−8,89
39,44
−8,33
45,00
−2,22
43,33
−0,56
43,33
1,67
39,44
−1,67
32,78
−12,22
23,89
−22,78
15,00
−28,33
Jan Feb Mär Apr Mai Jun Jul Aug Sep Okt Nov Dez
N
i
e
d
e
r
s
c
h
l
a
g
36,32
28,70
22,61
14,73
23,37
22,35
13,21
8,13
10,16
16,26
35,05
44,96
  Jan Feb Mär Apr Mai Jun Jul Aug Sep Okt Nov Dez
Quelle: Western Regional Climate Center[10]

Einzelnachweise[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  1. Population Estimates. United States Census Bureau. Archiviert vom Original am 19. Oktober 2016.  Info: Der Archivlink wurde automatisch eingesetzt und noch nicht geprüft. Bitte prüfe Original- und Archivlink gemäß Anleitung und entferne dann diesen Hinweis.@1@2Vorlage:Webachiv/IABot/www.census.gov Abgerufen am 12. Juli 2016.
  2. 2010 Census Redistricting Data (Public Law 94-171) Summary File. In: American FactFinder. United States Census Bureau. Archiviert vom Original am 21. Juli 2011. Abgerufen am 13. November 2012.
  3. US Gazetteer files 2010. United States Census Bureau. Archiviert vom Original am 24. Januar 2012. Abgerufen am 19. Dezember 2012.
  4. Bridgeport State Park (Englisch) In: Geographic Names Information System. United States Geological Survey. Abgerufen am 7. April 2013.
  5. Marshall, Maureen E. Wenatchee’s Dark Past. Wenatchee, Wash: The Wenatchee World, 2008.
  6. http://www.usbr.gov/projects/Project.jsp?proj_Name=Chief+Joseph+Dam+Project
  7. United States Census Bureau: Census of Population and Housing. Archiviert vom Original am 12. Mai 2015. Abgerufen am 5. Oktober 2013.
  8. Population and Housing Unit Estimates. Abgerufen am 9. Juni 2017.
  9. American FactFinder. United States Census Bureau. Abgerufen am 19. Dezember 2012.
  10. CHIEF JOSEPH DAM, WASHINGTON (451400). Western Regional Climate Center. Abgerufen am 7. Juni 2016.

Weblinks[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]