Bundesservice Telekommunikation

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Zur Navigation springen Zur Suche springen

Bundesservice Telekommunikation
— BST —

Staatliche Ebene Bund
Stellung Dienstleister des Bundes
Geschäftsbereich Bundesministerium des Innern und für Heimat
Gründung spätestens 2011
Hauptsitz Berlin
Haushaltsvolumen 0 €
Netzauftritt bst.bund.de (offline)

Der Bundesservice Telekommunikation (BST) soll eine Bundesbehörde im Geschäftsbereich des Bundesministeriums des Innern und Heimat sein.[1] Über die Tätigkeit der Behörde mit Sitz in Berlin ist öffentlich nichts bekannt. Nach eigenen Angaben nimmt sie als Dienstleister des Bundes Aufgaben für die Bundesministerien und nachgeordnete Einrichtungen wahr. Dazu gehören Fach-, Querschnitts- und Unterstützungsaufgaben sowie Modernisierungshilfen im Bereich der Informations- und Kommunikationstechnik.[2]

Aufgaben[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Im Bereich der Telekommunikation nimmt die Behörde nach einer im Januar 2022 vom Internetauftritt des Bundesverwaltungsamtes entfernten Darstellung[2][3] eine vermittelnde Rolle ein, um Arbeitsabläufe effizienter zu gestalten und durch eine Bündelung Kosten zu sparen. Durch die Zahlbarmachung von Querschnittsaufgaben in der Verwaltung leiste die Behörde einen Beitrag zur Qualitätssteigerung. Die Bundesservice Telekommunikation übernimmt im Bereich der Telekommunikation nach eigener Darstellung eine "Scharnierfunktion".[2] Weiterhin sei der Bundesservice Telekommunikation beratend und als Impulsgeber im Prozess zur Neuformierung der Behördenkooperation tätig.[2] Dem Bundesservice Telekommunikation sind nach Angaben des Bundesministeriums des Innern und für Heimat seit Bestehen bis Stand 2021 keine Haushaltsmittel zugewiesen worden.[4][5]

Sonstiges[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Im Dezember 2021 entdeckte die Sicherheitsforscherin Lilith Wittmann den Bundesservice bei einer Recherche. Bis dato war ihr persönlich die Behörde nicht bekannt. Der Bundesservice Telekommunikation verfügte weder über eine funktionale E-Mail-Adresse, noch über ein offizielles Amtsschild und war laut Wittmann zu üblichen Geschäftszeiten auch telefonisch nicht erreichbar.[4] Nach einer Anfrage Wittmanns an das Bundesverwaltungsamt im Rahmen des Informationsfreiheitsgesetzes über die Plattform Frag den Staat wurde der Bundesservice Telekommunikation auf der Serviceseite des Bundesverwaltungsamtes gelöscht.[2] Im Anschriftenverzeichnis des Bundes, welches zuletzt am 1. März 2021 aktualisiert wurde, wird die Behörde weiterhin aufgeführt.[6] Auch auf anderen offiziellen Seiten der Bundesrepublik Deutschland gibt es weiterhin Informationen über den Bundesservice Telekommunikation.[7] Wittmann vermutet, dass es sich um eine Tarnorganisation eines Geheimdienstes handelt, der in den Zuständigkeitsbereich des Bundesinnenministeriums fällt.[3][8]

Seit Januar 2022 hat die Behörde eine funktionierende E-Mail-Adresse,[3] auch sind Bilder von Klingelschildern der Behörde vom Dezember 2021 vorhanden.[9]

Ein Pressesprecher des Bundesinnenministeriums sagte am 17. Januar 2022, dass es im Geschäftsbereich des BMI keine Behörde mit diesem Namen gebe.[10]

Weblinks[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Einzelnachweise[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  1. Behörden und Institutionen des Bundes. In: SERVICE.BUND.DE. Bundesverwaltungsamt, archiviert vom Original am 26. Dezember 2021; abgerufen am 13. Januar 2022.
  2. a b c d e SERVICE.BUND.DE - Stellenangebote, Ausschreibungen, Behördenverzeichnis, Leistungen des Bundes - Verwaltung Online - Bundesservice Telekommunikation. Bundesverwaltungsamt, archiviert vom Original; abgerufen am 5. Dezember 2021.
  3. a b c Lilith Wittmann: Bundesservice Telekommunikation — wie ich versehentlich eine Tarnbehörde in der Bundesverwaltung fand. In: lilithwittmann.medium.com. 12. Januar 2022, abgerufen am 12. Januar 2022.
  4. a b Deutscher Bundestag: Antwort des Staatssekretärs Hans-Georg Engelke vom 14. Dezember 2021 auf die Schriftliche Frage der Abgeordneten Heidi Reichinnek (DIE LINKE.). In: Drucksache 20/290. 19. Wahlperiode, Schriftliche Frage 20, 17. Dezember 2021, S. 15 (BT-Drs. 20/290 [abgerufen am 12. Januar 2022]).
  5. Deutscher Bundestag: Antwort des Staatssekretärs Hans-Georg Engelke vom 28. Dezember 2021 auf die Schriftliche Frage der Abgeordneten Heidi Reichinnek (DIE LINKE.). In: Drucksache 20/350. 19. Wahlperiode, Schriftliche Frage 20, 30. Dezember 2021, S. 9 (BT-Drs. 20/350 [abgerufen am 12. Januar 2022]).
  6. Anschriftenverzeichnis des Bundes. Abgerufen am 13. Januar 2022 (deutsch).
  7. Bundesservice Telekommunikation. In: X500 Verzeichnisdienst der Bundesverwaltung. Bundesanstalt für den Digitalfunk der Behörden und Organisationen mit Sicherheitsaufgaben, abgerufen am 13. Januar 2022.
  8. Christian Hensen: Karteileiche? Geheimdienst? Hackerin entdeckt zufällig eine mysteriöse Behörde – und niemand will sich dazu äußern. In: Stern.de. 13. Januar 2022, abgerufen am 13. Januar 2022.
  9. Bundesservice Telekommunikation: Tarnbehörde aufgedeckt. In: tarnkappe.info. 16. Januar 2022, abgerufen am 17. Januar 2022.
  10. Jung & Naiv: 17. Januar 2022 - Regierungspressekonferenz | BPK (ab 0:52:50) auf YouTube, 17. Januar 2022, abgerufen am 17. Januar 2022.