Burak Yiğit

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Burak Yiğit auf der Berlinale 2015

Burak Yiğit (* 1. Januar 1986 in Berlin) ist ein deutscher Schauspieler türkischer Abstammung.

Leben[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Yiğit spielte unter anderem am Hebbel-Theater unter dem Regisseur Tamer Yiğit, in Kurzfilmen, aber auch im Fernsehen. Ein größeres Publikum sah ihn 2008 in der Tatort-Folge Auf der Sonnenseite, in der er den jungen Ganoven Deniz Nezrem darstellte. Seine erste Kinorolle hatte er 2006 in dem Berlinale-Eröffnungsfilm 1. Mai – Helden bei der Arbeit. Für die Hauptrolle im Kinofilm Bis aufs Blut – Brüder auf Bewährung erhielt er 2011 den Bayerischen Filmpreis sowie den Max Ophüls Preis als bester Nachwuchsdarsteller. Der Thriller Victoria von Sebastian Schipper, der seine Premiere im Wettbewerb der Berlinale 2015 feierte, wurde im selben Jahr für den Deutschen Filmpreis als bester Spielfilm nominiert.

Auf der Bühne war er unter anderem in BABA - oder Mein geraubtes Leben im Heimathafen Neukölln, Die letzten Tage der Menschheit im HAU - Hebbel am Ufer und Stadt des Lichts in der Volksbühne Berlin zu sehen.

Filmografie (Auswahl)[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Auszeichnungen[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Weblinks[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]