Bururi (Provinz)

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Bururi
Demokratische Republik Kongo Ruanda Tansania Bujumbura Mairie Bujumbura Rural Bubanza (Provinz) Kayanza (Provinz) Cibitoke (Provinz) Ngozi (Provinz) Kirundo (Provinz) Muyinga (Provinz) Cankuzo (Provinz) Karuzi (Provinz) Mwaro (Provinz) Gitega (Provinz) Muramvya (Provinz) Ruyigi (Provinz) Bururi (Provinz) Makamba (Provinz) Rutana (Provinz)Lage
Über dieses Bild
Basisdaten
Staat Burundi
Hauptstadt BururiVorlage:Infobox Verwaltungseinheit/Wartung/Sonstiges
Einwohner 528.897 (Census 2008)
ISO 3166-2 BI-BR

-429.6Koordinaten: 4° S, 30° O

Bururi ist eine Provinz Burundis, deren Hauptstadt ebenfalls Bururi heißt. Die Provinz liegt im Südwesten des Landes.

2008 hatte Bururi eine Bevölkerung von 528.897.[1] In Bururi liegen die Waldreservate Bururi Forest Nature Reserve, Rumonge Nature Reserve und Kigwena Nature Reserve.

Zum 26. März 2015 wurde die neue Provinz Rumonge aus Teilen von Bururi und Bujumbura Rural gebildet. Seither besteht Bururi nur noch aus den Distrikten Bururi, Matana, Mugamba,Rutovu, Songa und Vyanda und grenzt nicht mehr an den Tanganjikasee.

Siehe auch[Bearbeiten]

Quellen[Bearbeiten]

  1. Annuaire Statistique du Burundi 2011, S. 23 www.isteebu.bi