Campo de Gibraltar

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Zur Navigation springen Zur Suche springen
Campo de Gibraltar
Comarca del Campo de Gibraltar.svg
Die Lage der Comarca in der Provinz Cadiz
Basisdaten
Provinz: Cádiz
Hauptort: Algeciras
Fläche: 1528,60 km²
Einwohner: 268.417 (2017)
Gemeinden: 7

Campo de Gibraltar ist eine spanische Comarca, die zur Provinz Cádiz gehört. Sie liegt am südwestlichen Extrem von Andalusien und hat ihren Namen durch den Fels von Gibraltar erhalten, welcher von der kompletten Comarca aus sichtbar ist. Campo de Gibraltar ist das südlichste Gebiet der iberischen Halbinsel und des europäischen Festlandes. Sie wurde, wie alle Comarcas in der Autonomen Gemeinschaft Andalusien, mit Wirkung zum 28. März 2003 eingerichtet.[1]

Geographie[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

La Janda La Janda
Serranía de Ronda
Serranía de Ronda
Atlantischer Ozean Nachbargemeinden Mittelmeer
Atlantischer Ozean Straße von Gibraltar Mittelmeer

Gemeinden[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Gemeinde Einwohner
Stand: 1. Januar 2017[2]
Algeciras 121.133
Los Barrios 23.374
Castellar de la Frontera 3022
Jimena de la Frontera 9685
La Línea de la Concepción 63.146
San Roque 29.969
Tarifa 18.088

Siehe auch[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Weblinks[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Nachweise[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  1. Orden de 14 de marzo de 2003, por la que se aprueba el mapa de comarcas de Andalucía a efectos de la planificación de la oferta turística y deportiva, Boletín Oficial de la Junta de Andalucía (Amtsblatt der Regierung von Andalusien), Nr. 59 vom 27. März 2003, S. 6248
  2. Cifras oficiales de población resultantes de la revisión del Padrón municipal a 1 de enero. Bevölkerungsstatistiken des Instituto Nacional de Estadística (Bevölkerungsfortschreibung).