Provinz Cádiz

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Cádiz
AndalusienSpanien
Wappen der Provinz Cádiz
Wappen
Flagge der Provinz Cádiz
Flagge
Basisdaten
Autonome Gemeinschaft: Andalusien
Hauptstadt: Cádiz
Amtssprache: Spanisch
Fläche: 7.436 km²
Einwohner: 1.239.889 (1. Jan. 2016)[1]
Bevölkerungsdichte: 166,74 Einw./km²
ISO 3166-2: ES-CA
Website: dipucadiz.es
Lage der Provinz Cádiz
Provinz Santa Cruz de Tenerife Provinz Las Palmas Portugal Andorra Frankreich Vereinigtes Königreich Marokko Algerien Ceuta Melilla Provinz Cádiz Provinz Huelva Provinz Sevilla Provinz Málaga Provinz Granada Provinz Almería Murcia (Region) Provinz Alicante Balearische Inseln Provinz Córdoba Provinz Jaén Provinz Albacete Provinz Valencia Provinz Castellón Provinz Tarragona Provinz Barcelona Provinz Girona Provinz Lleida Provinz Badajoz Provinz Ciudad Real Provinz Huesca Provinz Cáceres Provinz Toledo Provinz Cuenca Provinz Teruel Provinz Saragossa Navarra Provinz Guadalajara Autonome Gemeinschaft Madrid Provinz Ávila Provinz Salamanca Provinz Soria Provinz Segovia Provinz Valladolid Provinz Zamora Gipuzkoa Bizkaia Álava Provinz Burgos La Rioja (spanische Region) Kantabrien Provinz Palencia Provinz León Asturien Provinz Lugo Provinz A Coruña Provinz Ourense Provinz PontevedraKarte
Über dieses Bild
Andalusien

Die Provinz Cádiz (spanisch Provincia de Cádiz, über arabisch قَادِس / qādis, lateinisch Gādēs und altgriechisch Γᾱ́δειρᾰ von phönizisch גדר „Mauer, Festung“) ist eine der acht Provinzen in der autonomen Region Andalusien in Südspanien. Die Hauptstadt ist Cádiz, die größte Stadt Jerez de la Frontera. Die Einwohner der Provinz nennen sich Gaditanos.

Geografische Lage[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Die Provinz Cádiz liegt im Südwesten Andalusiens und hat eine Fläche von 7435,88 km². Sie grenzt im Norden an die Provinzen Huelva und Sevilla, im Osten an die Provinz Málaga und im Süden an das britische Überseegebiet Gibraltar sowie an das Mittelmeer und an den Atlantischen Ozean.

Cádiz ist die südlichste Provinz auf dem spanischen Festland, ihre Südspitze – die Punta de Tarifa – ist der südlichste Punkt des europäischen Festlandes. Aufgrund der Lage am Meer herrscht in der Provinz ein im Vergleich zu anderen Teilen Andalusiens gemäßigtes Klima (Jahresdurchschnittstemperatur ca. 17,6 °C bei 3200 Sonnenstunden). Die Küste hat eine Gesamtlänge von etwa 260 km. Davon entfallen 138 km auf Strände, der Sand ist fein und hell, das Wasser ist klar.

Bevölkerung[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

In der Provinz Cádiz leben 1.239.889 Personen (Stand 2016). Die Bevölkerungsdichte beträgt 167 Einwohner pro Quadratkilometer.

Comarcas in der Provinz Cádiz[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Comarcas der Provinz Cádiz

Wie alle Provinzen Andalusiens wurde auch die Provinz Cádiz mit Wirkung ab dem 28. März 2003 in Comarcas eingeteilt.[2]

Liste der Comarcas Einwohner: Stand 1. Januar 2013

Comarca Einwohner Gemeinden
Bahía de Cádiz 432.242 Cádiz, Chiclana de la Frontera, El Puerto de Santa María, Puerto Real, San Fernando
Campiña de Jerez 216.130 Jerez de la Frontera, San José del Valle
Campo de Gibraltar 261.078 Algeciras, Los Barrios, Castellar de la Frontera, Jimena de la Frontera, La Línea de la Concepción, San Roque, Tarifa
Costa Noroeste de Cádiz 122.456 Chipiona, Rota, Sanlúcar de Barrameda, Trebujena
La Janda 87.797 Alcalá de los Gazules, Barbate, Benalup-Casas Viejas, Conil de la Frontera, Medina-Sidonia, Paterna de Rivera, Vejer de la Frontera
Sierra de Cádiz 118.789 Alcalá del Valle, Algar, Algodonales, Arcos de la Frontera, Benaocaz, Bornos, El Bosque, Espera, El Gastor, Grazalema, Olvera, Prado del Rey, Puerto Serrano, Setenil de las Bodegas, Torre Alháquime, Ubrique, Villaluenga del Rosario, Villamartín, Zahara

Größte Orte[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

(Stand: 1. Januar 2016)

Rathaus von Cádiz, der Hauptstadt der gleichnamigen Provinz und einer der ältesten Städte Europas

Die folgenden 22 Gemeinden hatten am 1. Januar 2013 mehr als 10.000 Einwohner.

Gemeinde Einwohner
Jerez de la Frontera 212.830
Algeciras 120.601
Cádiz 118.919
San Fernando 95.949
El Puerto de Santa María 88.184
Chiclana de la Frontera 82.645
Sanlúcar de Barrameda 67.620
La Línea de la Concepción 63.278
Puerto Real 41.467
Arcos de la Frontera 31.114
San Roque 29.575
Rota 29.030
Los Barrios 23.316
Barbate 22.720
Conil de la Frontera 22.297
Chipiona 19.095
Tarifa 18.116
Ubrique 16.766
Vejer de la Frontera 12.788
Villamartín 12.267
Medina-Sidonia 11.756
Jimena de la Frontera 9.756

Daneben gab es am 1. Januar 2013 zehn Gemeinden mit 5.001 bis 10.000 Einwohnern, neun Gemeinden mit 1.001 bis 5.000 Einwohnern und drei Gemeinden mit bis zu 1.000 Einwohnern. Kleinste Gemeinde ist Villaluenga del Rosario mit 457 Einwohnern.

Siehe auch[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Bevölkerungsentwicklung der Provinz[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Weblinks[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

 Commons: Provinz Cádiz – Sammlung von Bildern, Videos und Audiodateien

Einzelnachweise[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  1. Cifras oficiales de población resultantes de la revisión del Padrón municipal a 1 de enero. Bevölkerungsstatistiken des Instituto Nacional de Estadística (Bevölkerungsfortschreibung).
  2. Orden de 14 de marzo de 2003, por la que se aprueba el mapa de comarcas de Andalucía a efectos de la planificación de la oferta turística y deportiva, Boletín Oficial de la Junta de Andalucía (Amtsblatt der Regierung von Andalusien), Nr. 59 vom 27. März 2003, S. 6248