Canut (Nord)

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Canut
Daten
Gewässerkennzahl FRJ75-0300
Lage Frankreich, Region Bretagne
Flusssystem Vilaine
Abfluss über Vilaine → Atlantischer Ozean
Quelle bei Plélan-le-Grand
47° 59′ 26″ N, 2° 5′ 17″ W
Quellhöhe ca. 130 m[1]
Mündung an der Gemeindegrenze von Saint-Senoux und Guichen in die VilaineKoordinaten: 47° 55′ 22″ N, 1° 45′ 27″ W
47° 55′ 22″ N, 1° 45′ 27″ W
Mündungshöhe ca. 13 m[1]
Höhenunterschied ca. 117 m
Länge 45 km[2]
Einzugsgebiet 146 km²[2]

Durchflossene Stauseen Grand Étang de la Musse, Petit Étang de la Musse

Der Canut (auch: Canut Nord) ist ein Fluss in Frankreich, der im Département Ille-et-Vilaine in der Region Bretagne verläuft. Er entspringt beim Ort Couédouan, im Gemeindegebiet von Plélan-le-Grand entwässert in vielen Schleifen generell in südöstlicher Richtung und mündet nach 45[2] Kilometern an der Gemeindegrenze von Saint-Senoux und Guichen als rechter Nebenfluss in die Vilaine.

Orte am Fluss[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

(Reihenfolge in Fließrichtung)

Einzelnachweise[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  1. a b geoportail.fr (1:16.000)
  2. a b c Die Angaben zur Flusslänge beruhen auf den Informationen über den Canut auf sandre.eaufrance.fr (französisch), abgerufen am 16. November 2011, gerundet auf volle Kilometer.

Siehe auch[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]