Carlos Valdez

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
(Weitergeleitet von Carlos Adrián Valdez)
Wechseln zu: Navigation, Suche
Carlos Valdez
Carlos Adrian Valdez 2011.jpg
Carlos Adrián Valdez (2011)
Spielerinformationen
Name Carlos Adrián Valdez Suárez
Geburtstag 2. Mai 1983
Geburtsort MontevideoUruguay
Größe 183 cm
Position Abwehrspieler
Herren
Jahre Station Spiele (Tore)1
2001–2005 Nacional Montevideo mind. 48 (0)
2005–2007 FBC Treviso 53 (2)
2007–2010 Reggina Calcio 94 (1)
2010–2011 → AC Siena (Leihe) 3 (0)
2011–2017 → Club Atlético Peñarol (Leihe) 130 (2)
2017– Boston River 8 (0)
Nationalmannschaft
Jahre Auswahl Spiele (Tore)2
mind. 2003 Uruguay U-20 mind. 4 (1)
mind. 2004 Uruguay (Olympiaauswahl) mind. 3 (0)
2006–2010 Uruguay 17 (0)
1 Angegeben sind nur Liga-Spiele.
Stand: 29. Juli 2017

2 Stand: 16. Oktober 2012

Carlos Valdez, vollständiger Name Carlos Adrián Valdez Suárez, (* 2. Mai 1983 in Montevideo) ist ein uruguayischer Fußballspieler. Er spielt auf der Position eines Abwehrspielers.

Karriere[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Verein[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Der "El Hormiga" genannte Valdez begann seine Karriere in seiner Heimatstadt Montevideo bei Nacional. In den Spielzeiten 2001/02 bis einschließlich 2004/05 werden für ihn bei den Bolsos 48 Einsätze (kein Tor) geführt.[1] 2005 gewann er mit Nacional unter Trainer Martín Lasarte die Uruguayische Meisterschaft. Sodann wechselte er im Juli 2005[2] erstmals ins Ausland zum italienischen Serie A-Verein FBC Treviso. Bei Treviso debütierte er am 23. Oktober 2005 bei der 1:2-Heimniederlage gegen den FC Empoli in der Serie A und bestritt in der Saison 2005/06 19 Ligaspiele ohne persönlichen Torerfolg. Am Ende der Saison belegte Treviso den letzten Platz und stieg in die Serie B ab. In der folgenden Zweitliga-Spielzeit lief er in 34 Partien der Serie B auf und schoss zwei Tore. In den Saisons 2007/08 und 2008/09 spielte er für Reggina Calcio in der Serie A. 63 Erstligaeinsätze stehen dort für ihn zu Buche. 2009/10 kamen nach dem Abstieg Regginas 31 absolvierte Begegnungen von Valdez in der Serie B hinzu, in denen er einmal ins gegnerische Tor traf. In der Hinrunde der Saison 2010/11 bestritt Valdez sodann zwischen dem 30. Oktober 2010 und dem 14. Januar 2011 drei Zweitligaspiele (kein Tor) für den AC Siena.[3] Zu Siena war er im August 2010 auf Basis eines Leihgeschäfts mit Kaufoption gewechselt.[4]

Ende Januar 2011 kehrte er aus familiären Gründen nach Uruguay zurück und schloss sich zunächst für sechs Monate auf Leihbasis dem Club Atlético Peñarol an.[5] Die Transferrechte lagen seinerzeit bei Reggina.[6] Für die Spielzeiten 2010/11, 2011/12 und 2012/13 werden 7 (kein Tor), 22 (kein Tor) und 27 (kein Tor) Einsätze von Valdez für Peñarol in der Primera División geführt. Hinzu kommen 25 Spiele in der Copa Libertadores, bei denen er einen Treffer erzielte. 2012/13 wurde er mit den Aurinegros Uruguayischer Meister. In der Saison 2013/14 absolvierte er 13 Erstligaspiele (kein Tor) für die Montevideaner. Auch kam er fünfmal in der Copa Libertadores 2014 zum Einsatz. In der Spielzeit 2014/15, in der Valdez im Januar 2015 seinen Vertrag bei Peñarol um zwei Jahre verlängerte[7], wurde er in 25 Erstligaspielen (kein Tor) eingesetzt. Zudem lief er sechsmal (kein Tor) in der Copa Sudamericana 2014 auf. Während der Saison 2015/16 kam er in weiteren 28 Erstligapartien (zwei Tore) und drei Begegnungen (kein Tor) der Copa Libertadores 2016 zum Einsatz. Seine Mannschaft gewann abermals den Landesmeistertitel. In der Spielzeit 2016 stehen acht Ligaeinsätze (kein Tor) und einer (kein Tor) in der Copa Sudamericana 2016 für ihn zu Buche. Ende Januar 2017 schloss er sich Boston River an. Bislang (Stand: 29. Juli 2017) bestritt er dort acht Erstligapartien (kein Tor) und ein Spiel (kein Tor) der Copa Sudamericana 2017.[8][9]

Nationalmannschaft[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Valdez nahm mit der uruguayischen U-20-Nationalmannschaft an der U-20-Südamerikameisterschaft 2003 teil.[10] Beim Turnier 2003 im heimischen Uruguay lief er in mindestens vier Turnierpartien auf und erzielte einen Treffer.[11] Im U-23-Team Uruguays, der Olympiaauswahl, absolvierte er unter Trainer Juan Ramón Carrasco zwei Länderspiele, als er in der mit 0:3 verlorenen Partie gegen Chiles Auswahl am 7. Januar 2004, beim 1:1-Unentschieden am 11. Januar 2004 gegen Brasilien und beim 1:1-Unentschieden gegen Venezuela am 13. Januar 2004 im vorolympischen südamerikanischen U-23 Qualifikationsturnier eingesetzt wurde. Ein Tor erzielte er nicht.[12]

Valdez debütierte am 1. März 2006 unter Nationaltrainer Gustavo Ferrín beim Freundschaftsländerspiel gegen England in der uruguayischen A-Nationalmannschaft.[13] Er nahm mit der Celeste an der Copa América 2007 teil. Bis zu seinem letzten Einsatz am 11. August 2010 absolvierte er insgesamt 17 Länderspiele (kein Tor) für die uruguayische A-Nationalmannschaft.[14][15][16]

Erfolge[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  • 3× Uruguayischer Meister: 2005, 2012/13, 2015/16

Weblinks[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Einzelnachweise[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  1. Statistik bei aic.football.it, abgerufen am 15. Juni 2014
  2. Nacional ataca por el saguero Carlos Valdez (spanisch) auf lr21.com.uy vom 28. Dezember 2010, abgerufen am 15. Juni 2014
  3. Statistik bei aic.football.it, abgerufen am 15. Juni 2014
  4. El "Ruso" Pérez al Bologna; Valdés al Siena (spanisch) auf ovaciondigital.com.uy vom 31. August 2010, abgerufen am 15. Juni 2014
  5. "Es verdad, voy a jugar en Peñarol" (spanisch) auf ovaciondigital.com.uy vom 31. Januar 2011, abgerufen am 15. Juni 2014
  6. Peñarol: último intento para retener a Valdez (spanisch) in Últimas Noticias vom 31. August 2011, abgerufen am 15. Juni 2014
  7. Valdez renovó por dos años más (spanisch) in El Observador vom 16. Januar 2015, abgerufen am 18. Januar 2015
  8. Profil auf fichajes.com, abgerufen am 18. Januar 2015
  9. Profil auf soccerway.com, abgerufen am 29. Juli 2017
  10. Uno a uno: ¿Quiénes integraron las anteriores sub 20 de Uruguay? (spanisch) in El Observador vom 9. Juli 2013, abgerufen am 12. Oktober 2014
  11. XXI Sudamericano Juvenil 2003 (Uruguay) - Details auf rsssf.com, abgerufen am 12. Oktober 2014
  12. South-American Olympic Qualifying Tournament 2004 auf rsssf.com, abgerufen am 12. Oktober 2014
  13. Uruguay - International Matches 2006-2010 auf rsssf.com, abgerufen am 15. Juni 2014
  14. Statistische Daten zu den Länderspieleinsätzen in der uruguayischen Nationalmannschaft auf rsssf.com, abgerufen am 11. Dezember 2012
  15. FRANCIA 0 - 0 URUGUAY auf auf.org.uy, abgerufen am 11. Dezember 2012
  16. Uruguay - International Matches 2011-2015 (Stand: 16. Oktober 2012), abgerufen am 11. Dezember 2012