Carlos Coimbra da Luz

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Zur Navigation springen Zur Suche springen
Dieser Artikel oder nachfolgende Abschnitt ist nicht hinreichend mit Belegen (beispielsweise Einzelnachweisen) ausgestattet. Die fraglichen Angaben werden daher möglicherweise demnächst entfernt. Bitte hilf der Wikipedia, indem du die Angaben recherchierst und gute Belege einfügst.
Präsident Carlos Coimbra da Luz.

Carlos Coimbra da Luz (* 4. August 1894 in Três Corações, Bundesstaat Minas Gerais; † 9. Februar 1961 in Rio de Janeiro) war ein brasilianischer Politiker. In der politischen Krise, die durch den Selbstmord Getúlio Dornelles Vargas’ ausgelöst wurde, war Carlos Coimbra da Luz der zweite von drei Präsidenten, die in der kurzen Zeitspanne von 18 Monaten Brasilien regierten. Luz war nur vom 9. November bis zum 11. November 1955 Präsident und wurde nach zwei Tagen vom Militär abgesetzt.

VorgängerAmtNachfolger
João Café FilhoPräsident von Brasilien
9. November 1955 – 11. November 1955
Nereu Ramos