Carrozzeria Fantuzzi

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Von Fantuzzi karossierter Maserati A6GCM

Die Carrozzeria Fantuzzi ist ein italienischer Automobildesign- und Karosseriebaubetrieb für Sportwagen mit Sitz in Modena.

Die Carrozzeria Fantuzzi wurde von dem 1906 in Bologna geborenen Medardo Fantuzzi und dessen Bruder Gino gegründet. Das Unternehmen hatte in den 1950er-Jahren enge Verbindungen zu Maserati und karossierte so legendäre Rennwagen wie den Maserati A6GCM, den Maserati 250F, den Maserati 300S und den 200S sowie den 200SI

Anfang der 1960er-Jahre begann Fantuzzi auch für Ferrari zu arbeiten. Aus den Werkstätten des Unternehmens stammte der Ferrari 250 Testa Rossa Spyder aus dem Jahre 1961.

Fantuzzi arbeitete auch für De Tomaso (Tipo 801), für die Scuderia Serenissima und für deren Mutterunternehmen Automobili Serenissima.

Literatur[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  • Pino Casamassima: Storia della Scuderia Ferrari Nada Editore, Vimodrome 1998, ISBN 88-7911-179-5.
  • Peter Braun/Gregor Schulz: Das große Ferrari Handbuch Heel, Königswinter 2006, ISBN 3-89880-501-8.