Vercarmodel Saro

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Zur Navigation springen Zur Suche springen
Vercarmodel Saro
Rechtsform S.r.L.
Gründung 1992
Sitz Orbassano, Italien
Mitarbeiter 110 (Stand 2013)
Branche Karosseriebau
Website www.vercarmodel.com

Honda Civic Tourer Concept von Vecarmodel Saro

Die Vercarmodel Saro S.r.l. ist ein italienisches Designstudio und Karosseriebauunternehmen mit Sitz in Orbassano. Es werden von dem Unternehmen 110 fest angestellte Arbeitnehmer sowie mehrere freiberufliche Designer beschäftigt.

Unternehmensgeschichte[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Das Unternehmen wurde 1992 von Saro Falsone gegründet. Falsone war gelernter Lackierer und arbeitete seit den 1970er-Jahren für die Carrozzeria Borgaretto, deren Teilhaber er 1982 wurde. 1987 gründete er zusammen mit seinen Brüdern das Unternehmen Carrozzeria Falsone, das sich vor allem mit der farblichen Gestaltung von Prototypen und Stylingstudien beschäftigte.[1]

Daraus wurde 1992 das Unternehmen Vercarmodel, dessen Angebot nunmehr auch die Konstruktion und den Aufbau von Prototypen umfasst. Vercarmodel Saro arbeitet für verschiedene Auftraggeber aus der Automobil- und der Luftfahrtindustrie und machte sich einen Namen mit der Entwicklung von Konzeptfahrzeugen. In der mehr als dreißigjährigen Firmengeschichte wurden über 200 Projekte abgeschlossen. Auftraggeber waren zunächst vor allem Stola und I.DE.A, inzwischen arbeitet Vercarmodel auch mit Herstellern wie Ford, Hyundai, Kia und Subaru zusammen. Bei Vercarmodel wurde auch der Prototyp des Alfa Romeo 4C aufgebaut.[2] Das Firmengelände in Orbassano umfasst eine Gesamtfläche von 7.000 Quadratmeter.

Literatur[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Alessandro Sannia: Enciclopedia dei carrozzieri italiani, Società Editrice Il Cammello, 2017, ISBN 978-8896796412

Weblinks[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

 Commons: Vercarmodel Saro – Sammlung von Bildern, Videos und Audiodateien

Einzelnachweise[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  1. Alessandro Sannia: Enciclopedia dei carrozzieri italiani, Società Editrice Il Cammello, 2017, ISBN 978-8896796412, S. 566.
  2. Alessandro Sannia: Enciclopedia dei carrozzieri italiani, Società Editrice Il Cammello, 2017, ISBN 978-8896796412, S. 567.